Libra heisst jetzt Diem

Libra heisst jetzt Diem

(Quelle: Diem Association/SITM)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
2. Dezember 2020 - Namenswechsel bei Facebooks Digitalwährungsprojekt: Sowohl die Organisation als auch die Währung selbst ändern den Namen von Libra zu Diem.
Die von Facebook initiierte Digitalwährung Libra bekommt einen neuen Namen: Ab sofort wird die federführende Libra Association zur Diem Association, und die Währung selbst ändert den Namen ebenfalls von Libra zu Diem. Der Begriff stammt aus dem Lateinischen, es handelt sich um den Akkusativ von Dies, deutsch Tag. Damit werde ein neuer Tag für das Digitalwährungsprojekt eingeläutet, teilt die Diem Association mit.

Um dem Anspruch zu genügen, Regulierungskonformität zu erreichen und mit der Währung bald starten zu können, haben die Diem Association sowie der Systembetreiber Diem Networks kürzlich eine Reihe von Spezialisten engagiert. Dazu gehören Dahlia Malkhi als CTO der Association, Christy Clark als Chief of Staff, Steve Bunnell als Chief Legal Officer und Kiran Raj als Executive Vice President für Growth & Innovation sowie Deputy General Counsel.

Der Launch der Digitalwährung ist auf den Januar 2021 vorgesehen – das Datum ist aber noch nicht sicher ("Swiss IT Reseller" berichtete). Bedingung ist, dass die Schweizer Regulierungsbehörde Finma ihren Segen gibt und Diem Networks eine Payment-System-Lizenz erteilt. Der Lizenzprozess sei nach wie vor im Gang, heisst es in der Mitteilung – die ausführende Tochtergesellschaft der Association sei im aktiven und produktiven Dialog mit der Finma. (ubi)

Weitere Artikel zum Thema

Libra Association ernennt Vorstand
15. Oktober 2019 - In Genf haben 21 Gründungsmitglieder der Charta der Libra Association zugestimmt und einen Vorstand ernannt. Damit ist der Startschuss für Facebooks Kryptowährung gefallen.
Libra Association schrumpft weiter: Mastercard, Visa, Ebay und Stripe springen ab
14. Oktober 2019 - Weitere prominente Abgänge bei der Kryptowährung Libra. Nach Paypal springen auch Mastercard, Visa, Ebay und Stripe ab.
Facebook präsentiert Kryptowährung Libra
18. Juni 2019 - Facebook hat angekündigt, im nächsten Jahr die Kryptowährung Libra zu lancieren. Dabei setzt Facebook auf die Hilfe von Unternehmen wie Mastercard, Visa, Booking.com oder Spotify und verspricht, dass das soziale Netzwerk keinen Zugriff zu Transaktionsdaten haben wird.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Disti Award 2021
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER