Smartphone-Markt: Apple hinter Oppo

Smartphone-Markt: Apple hinter Oppo

(Quelle: Google)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
12. August 2019 - Das iPhone findet immer weniger Käufer. Nach Huawei hat nun auch Oppo den einstigen unangefochtenen Spitzenreiter der Smartphone-Verkäufe überholt. Und die nächsten Angreifer lauern bereits.
Apple ist auf dem weltweiten Smartphone-Markt auf den vierten Platz gefallen, so die Ergebnisse von IHS Markit, und verzeichnet nun noch einen Marktanteil von 11 Prozent an den globalen Smartphone-Verkäufen. Dabei handelt es sich um das siebte Quartal in Folge, in dem der Smartphone-Markt gegenüber dem Vorjahr rückläufig war. Mit 35,3 Millionen ausgelieferten Einheiten im zweiten Quartal 2019 fiel Apple hinter die führenden chinesischen Smartphone-Hersteller Oppo und Huawei sowie den südkoreanischen Elektronikriesen Samsung zurück. Ein kräftiger Rückgang gegenüber dem Vorjahresquartal (-15%), verkaufte Apple damals doch noch 41,3 Millionen iPhones und fand sich auf Platz drei wieder.

IHS Markit führt einen Teil des Rückgangs der Verkäufe von Apple-Geräten auf die mangelnde Preiselastizität der älteren Modelle zurück, wodurch frühere Geräte schwieriger zu verkaufen sind, sowie auf die Premiumpreise für Apples neuere Mobiltelefone. Hinter Apple lauern derweil bereits die nächsten zwei chinesischen Anbieter Xiaomi und Vivo mit 10, respektive 9 Prozent Marktanteil. (swe)

Weitere Artikel zum Thema

Apple Card verbietet Kauf von Bitcoin und Co.
6. August 2019 - Apples Kreditkarte, die schon bald in den USA auf den Markt kommt, wird einige ungewöhnliche Besonderheiten aufweisen. So soll etwa der Kauf von Kryptowährungen mit der Apple Card gänzlich untersagt sein.
Tim Cook zum Kauf von Intels Modem-Sparte
5. August 2019 - Nach der 1-Milliarde-Dollar-Übernahme des Modemgeschäfts von Intel durch Apple hat sich CEO Tim Cook während eines Investorengesprächs zu dem Geschäft geäussert.
Apple ruft Macbook-Pro-Modelle zurück
31. Juli 2019 - Bei einigen Geräten von Apples Macbook Pro besteht die Gefahr, dass die Batterie überhitzt, was sogar bis zum Brand führen kann. Apple startet deshalb eine Rückrufaktion.

Kommentare

Montag, 12. August 2019 Franz
Diese amerikanische Monokultur und Abzokerei gilt es endlich zu stoppen. Mit den chinesischen Playern ist endlich genug Potential da um Apple + Google parolie zu bieten. Hoffe sehr die Chinesen und Huawai implementieren die vielen guten damaligen Funktionen des Balckberry 10 in deren neuen OS. Freu mich sehr auf besser Zeit mit weniger USA und Trumpeinfluss !

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER