Apple kauft Gesichtserkennungs-Spezialisten, kabelloses Laden erst 2018

Apple kauft Gesichtserkennungs-Spezialisten, kabelloses Laden erst 2018

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
20. Februar 2017 - Apple hat das israelische Unternehmen Realface gekauft, das auf Gesichtserkennung spezialisiert ist. Derweil gibt es Meldungen, wonach kabelloses Laden dieses Jahr noch nicht möglich sein wird.
Apple kauft Gesichtserkennungs-Spezialisten, kabelloses Laden erst 2018
(Quelle: Apple)
Apple soll das israelische Start-up Realface übernommen haben. Dies berichten verschiedene Medien unter Berufung auf die israelische, in hebräisch gehaltene Finanzplattform "Calcalist". Die Übernahme nährt Gerüchte, wonach Apple es künftig ermöglichen will, das iPhone oder iPad beziehungsweise auch die Mac-Rechner mittels Gesichtserkennung entsperren zu können und den Fingerabdruckscanner Touch-ID allenfalls gar zu ersetzen. Allerdings hat Realface auch eine Technologie entwickelt, um Gesichter in Fotos zu analysieren, um so automatisch Bildersammlungen zu erstellen.
Apple soll für Realface, das 2014 gegründet wurde und zehn Mitarbeiter beschäftigt, mehrere Millionen Dollar bezahlt haben, wobei ein genauer Betrag nicht genannt wird. Keines der Unternehmen hat die Übernahme bislang bestätigt.

Derweil gibt es Gerüchte um eine weitere angebliche neue Funktion, die Apple dieses Jahr im iPhone einführen soll: Das kabellose Laden. Laut einem Bericht auf "CNBC", der einen JPMorgan-Analysten zitiert, hat sich Apple mit Broadcom zusammengetan, um kabelloses Laden zu realisieren. Allerdings werde das Feature beim nächsten iPhone noch fehlen. Apple und Broadcom wollen offenbar die Schwierigkeiten, die andere Unternehmen mit der kabellosen Ladefunktion und ganz generell mit Akkus haben, zuerst vollumfänglich lösen, weshalb es eine kabellose Ladefunktion in Apple-Geräten erst 2018 geben soll. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Apple überholt Samsung beim Smartphone-Absatz
15. Februar 2017 - Knallharter Kampf zwischen Samsung und Apple um die weltweite Nummer eins im Smartphone-Ranking: Im vierten Quartal 2016 konnte Apple erstmals seit 2014 die Spitzenposition wieder für sich behaupten.
Apple dominiert den Smartwatch-Markt
9. Februar 2017 - Laut dem Marktforschungsinstitut Canalys dominiert Apple den weltweiten Smartwatch-Markt. Alleine zwischen Oktober und Dezember soll das Unternehmen sechs Millionen Apple Watches verkauft haben. Insgesamt wurden im vierten Quartal 2016 neun Millionen Smartwatches verkauft.
Apple Pay für jedermann
7. Februar 2017 - Dank der Bezahl-App Boon, die es ab sofort auch in der Schweiz gibt, sollen alle Kreditkarten mit Apple Pay verknüpft werden können, auch solche, die eigentlich nicht mit dem Dienst kompatibel sind.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER