Ceconomy: Geschäftszahlen 2019/2020 und neue Omnichannel-Strategie

Ceconomy: Geschäftszahlen 2019/2020 und neue Omnichannel-Strategie

(Quelle: Media Markt)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
15. Dezember 2020 - Die Mediamarkt-Mutter Ceconomy verkündet das Jahresergebnis, welches leicht über den Prognosen liegt. Weiter gibt es beim Konzern grosse Pläne für die Zukunft mit einer neuen umfassenden Omnichannel-Strategie.
Der Mediamarkt-Saturn-Mutterkonzern Ceconomy gab die Geschäftszahlen für das nun abgeschlossenen Geschäftsjahr 2019/2020 ab. Das Ergebnis kam mit einem Umsatz von 20,8 Milliarden Euro nur 1,8 Prozent unter dem Vorjahresergebnis zu liegen, damit könne man ein herausforderndes Geschäftsjahr stark abschliessen, wie es vonseiten Ceconomy heisst. Das bereinigte EBIT liegt mit 236 Millionen Euro leicht über der angepassten Prognose, im Oktober war das Unternehmen noch von einem EBIT zwischen 165 und 185 Millionen Euro ausgegangen ("Swiss IT Reseller" berichtete). Die Prognose wurde damals dank dem starken Online-Handel wieder nach oben korrigiert, nachdem man im März die Umsatzprognose zur Sicherheit gleich ganz zurückgezogen hatte.

Der Online-Handel wuchs im Zuge der Pandemie denn auch am stärksten: Mit 4,2 Milliarden Euro wurden 20,2 Prozent des Gesamtumsatzes online generiert, ein Wachstum von 44,1 Prozent. Ausserdem registrierten sich im Geschäftsjahr 2019/2020 rund sechs Millionen Neukunden auf den Online-Shops von Ceconomy. Derweil mussten die Umsätze in den Läden leiden, da die Märkte Covid-bedingt rund sechs Wochen schliessen mussten. Für das kommende Geschäftsjahr 2020/2021 rechnet der Konzern wieder mit einem leichten Umsatzwachstum und einem bereinigten EBIT zwischen 320 und 370 Millionen Euro. Das Ergebnis sei jedoch vom weiteren Verlauf der Pandemie abhängig, wie es weiter heisst.

"Dieses Jahr hat uns sehr gefordert. Wir haben gesehen, was wir leisten können und gehen gestärkt aus dieser Erfahrung hervor. Wir haben einen starken Start ins Geschäftsjahr gezeigt, danach die Situation der Marktschliessungen gut gemeistert und jetzt eine klare Strategie für die zukünftige Unternehmensentwicklung aufgesetzt", so Bernhard Düttmann, CEO von Ceconomy. "Wir stehen nicht mehr am Anfang der Transformation, sondern sind mittendrin. Wir sind entschlossen, uns kontinuierlich weiter zu verbessern und dabei aus der Stärke Wachstumschancen zu nutzen."

Grosses Strategie-Update bei Ceconomy

Wie Ceconomy weiter verkündet, führe man die eigene Transfomation fort und will dabei die grösste Omnichannel-Plattform Europas entwickeln. Man wolle das Kerngeschäft weiter stärken, die Online-Aktivitäten deutlich ausbauen und in neue Geschäftsfelder expandieren, so Ferran Reverter, CEO von Mediamarktsaturn. Das Unternehmen definiert dazu drei Säulen für den Vorstoss. Dies ist zum ersten die Schaffung einer effizienten Organisationsstruktur mit Länder-Clustern, die im August vorgestellt wurde und in deren Rahmen 3500 Mitarbeitern gekündigt wurde ("Swiss IT Reseller" berichtete) . Zweitens umfasst die neue Strategie den Ausbau des Kerngeschäfts mit dem stationären Handel als Rückgrat, einem ergänzenden Online-Channel und einer optimierten Lieferkette mit optimiertem Category Management. Und zuletzt will Ceconomy das Wachstum beschleunigen, unter anderem, indem man die Beziehungen mit Geschäftskunden und Herstellern künftig stärker in den Vordergrund rücken lassen will.

"Unsere Strategie zeigt, dass wir intensiv an der Verbesserung unseres Unternehmens gearbeitet haben. Wir sehen bereits erste Erfolge einzelner Massnahmen und gehen optimistisch in die weitere Umsetzung. Wir wollen unsere sehr gute Ausgangsposition nutzen und stärker als der Markt wachsen. Wir wollen die erste Wahl werden", so CEO Bernhard Düttmann abschliessend. (win)

Weitere Artikel zum Thema

Ceconomy steigert Umsatz um 7,6 Prozent
23. Oktober 2020 - Im jüngsten Quartal konnte das Media-Markt-Mutterhaus Ceconomy wieder Fahrt aufnehmen und den Umsatz um 7,6 Prozent steigern. Insbesondere der Verkauf von Home-Office-Produkten soll zum Erfolg beigetragen haben.
Ceconomy korrigiert Prognose dank starkem Online-Handel nach oben
13. Oktober 2020 - Ceconomy gibt die vorläufigen Zahlen für das dritte Quartal bekannt. Das verhältnismässig gute Ergebnis wurde vor allem dank dem wachsenden Online-Handel erreicht.
Bernhard Düttmann bleibt für ein weiteres Jahr CEO von Ceconomy
21. September 2020 - Im Oktober 2019 hat sich Ceconomy von Vorstandschef Jörn Werner getrennt, worauf Bernhard Düttman (Bild) zum Interims-Chef ernannt wurde. Nun gibt das Unternehmen bekannt, dass Düttman ein weiteres Jahr im Amt bleibt.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Disti Award 2021
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER