x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Ceconomy steigert Umsatz um 7,6 Prozent

Ceconomy steigert Umsatz um 7,6 Prozent

(Quelle: Media Markt)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
23. Oktober 2020 - Im jüngsten Quartal konnte das Media-Markt-Mutterhaus Ceconomy wieder Fahrt aufnehmen und den Umsatz um 7,6 Prozent steigern. Insbesondere der Verkauf von Home-Office-Produkten soll zum Erfolg beigetragen haben.
Media-Markt-Mutterhaus Ceconomy hat die Ergebnisse fürs vierte Geschäftsquartal wie auch für das per 30. September abgeschlossene Geschäftsjahr veröffentlicht. Nach einem Einbruch im Frühjahrsquartal konnte in der jüngsten Berichtsperiode nun wieder ein Umsatzanstieg verbucht werden. Die Einnahmen kletterten um 7,6 Prozent auf 5,3 Milliarden Dollar.

Fürs gesamte Geschäftsjahr beläuft sich der Umsatz nach vorläufigen Zahlen auf 20,8 Milliarden Euro, womit man 1,8 Prozent unter Vorjahr liegt. Der bereinigte Gewinn (Ebit) wird mit rund 230 Millionen Euro beziffert, was gegenüber 2018/19 einem markanten Minus von 43 Prozent entspricht. Der Online-Umsatz kam im Geschäftsjahr mit 4,2 Milliarden Euro 44 Prozent höher zu liegen als im Vorjahr und entsprach rund 20 Prozent der Gesamteinnahmen.

Wie das Management betont, konnte der Umsatzzuwachs im vierten Geschäftsquartal insbesondere dank der anhaltenden Nachfrage nach Home-Office-Produkten und Haushaltsgeräten sowie durch erfolgreiche Online-Aktivitäten erzielt werden. Was die weitere Entwicklung anbelangt, gibt man sich vorsichtig zuversichtlich: Die Umsatzdynamik setze sich im laufenden Quartal fort, doch würden die Unsicherheiten im Zusammenhang mit Covid-19 bestehenbleiben. Die Schwerpunkte würden nun auf dem bevorstehenden Black Friday wie auch auf dem Weihnachtsgeschäft liegen. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Ceconomy korrigiert Prognose dank starkem Online-Handel nach oben
13. Oktober 2020 - Ceconomy gibt die vorläufigen Zahlen für das dritte Quartal bekannt. Das verhältnismässig gute Ergebnis wurde vor allem dank dem wachsenden Online-Handel erreicht.
Bernhard Düttmann bleibt für ein weiteres Jahr CEO von Ceconomy
21. September 2020 - Im Oktober 2019 hat sich Ceconomy von Vorstandschef Jörn Werner getrennt, worauf Bernhard Düttman (Bild) zum Interims-Chef ernannt wurde. Nun gibt das Unternehmen bekannt, dass Düttman ein weiteres Jahr im Amt bleibt.
Media Markt und Saturn prüfen Abbau von 3500 Stellen
6. August 2020 - Bei Media Markt und Saturn droht ein massiver Stellenabbau. Der Mutterkonzern Ceconomy prüft das Streichen von bis zu 3500 Vollzeitstellen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER