Ergon steigert Umsatz um 7,9 Prozent und schafft 20 neue Stellen

Ergon steigert Umsatz um 7,9 Prozent und schafft 20 neue Stellen

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
4. Februar 2016 - Das Schweizer Softwarehaus Ergon konnte den Umsatz im letzten Jahr von 40,5 auf 43,7 Millionen Franken steigern. Der Gewinn aber sank um eine halbe Million.
Ergon steigert Umsatz um 7,9 Prozent und schafft 20 neue Stellen
(Quelle: Ergon)
Mehr Umsatz aber weniger Gewinn bei der Zürcher Softwareschmiede Ergon. Wie das Unternehmen mitteilt, konnt man den Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015 um 7,9 Prozent auf 43,7 Millionen Franken steigern. Demgegenüber sank der Gewinn im Vergleich zu 2014 von 4 auf 3,5 Millionen Franken.

Einen wesentlichen Anteil am Umsatz hat die Sicherheitslösung Airlock, die 2015 9,5 Millionen Franken generierte (Vorjahr 7,8 Mio.). Weiter schreibt Ergon, dass man verschiedene neue Kunden gewinnen konnte, den Grossteil davon im Finanzbereich. "Für das laufende Jahr erwarten wir eine verstärkte Nachfrage nach unseren Dienstleistungen. Gespannt sind wir auf die Entwicklung der Geschäfte in Deutschland, wo wir uns ein noch stärkeres Wachstum erhoffen", so CEO Patrick Burkhalter.

Schliesslich teilt das Softwarehaus noch mit, dass man im vergangenen Jahr 20 neue Stellen hat schaffen können. So beschäftigte die Firma per Ende 2015 235 Mitarbeiter. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Podestplätze für Ergon informatik und Inova Solutions beim "Swiss Arbeitgeber Award"
18. September 2015 - Beim diesjährigen "Swiss Arbeitgeber Award" gingen Ergon Informatik und Inova Solutions als erfolgreichste ICT-Unternehmen aus der diesjährigen Umfrage hervor. Beide Firmen erreichten in der jeweiligen Kategorie den zweiten Platz.
Stabiles erstes Halbjahr 2015 für Ergon
8. Juli 2015 - In den ersten sechs Monaten 2015 konnte die Zürcher Softwareschmiede Ergon Informatik ihren Umsatz um 1,3 Millionen auf 20,4 Millionen Franken steigern.
Ergon mit 10 Prozent mehr Umsatz
5. Februar 2015 - Die Zürcher Softwareschmiede konnte im letzten Jahr den Umsatz um 10 Prozent auf 41,5 Millionen Franken steigern und hat 19 neue Stellen geschaffen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER