Rpost

in der Berichterstattung von


13. Juni 2012 - Sieg für die Schweizerische Post: Das Handelsgericht Zürich hat das von Rpost gegen Incamail angestrengte Verfahren als erledigt abgeschrieben und Rpost die Bezahlung sämtlicher Gerichtskosten sowie eine Parteientschädigung an die Post auferlegt.
14. Mai 2012 - Die Schweizerische Post teilt mit, dass das US-Patentamt dem Konkurrenten Rpost nur ein eingeschränktes Patent gewährt hat und ist damit mehr denn je der Auffassung, mit Incamail keine Patentrechte verletzt zu haben.
7. März 2012 - Darf die Schweizerische Post mit Incamail weiterhin Empfangsquittungen zustellen oder nicht? Rpost meint Nein und hat, um dies zu untermauern, nun Verlautbarungen aus dem Verfahren vor dem Zürcher Handelsgericht veröffentlicht.
6. März 2012 - Die Schweizerische Post nimmt in einer ersten Stellungnahme den Rückzug der Klage von Rpost zur Kenntnis. Zudem setzt sich das Unternehmen gegen die Behauptung von Konkurrent Rpost, man werde künftig auf den Versand von Empfangsquittungen verzichten, zur Wehr. Dazu gebe es keinen ersichtlichen Grund.
5. März 2012 - Rpost, ein US-Anbieter für den sicheren, rechtsgültigen Versand von E-Mails, hat die Schweizerische Post vor rund einem Jahr verklagt, weil deren Dienst Incamail Patente von Rpost verletze. Nun haben sich die beiden Unternehmen geeinigt.
28. Februar 2012 - Hayri Bulman übernimmt die Geschäftsleitung der kürzlich eröffneten Niederlassung von Rpost in der Schweiz. Beni Kaspar zeichnet derweil für das New Business Development verantwortlich.
23. Februar 2012 - Mit einer aggressiven Expansionsstrategie macht sich Rpost, ein US-Spezialist für den Versand verschlüsselter, rechtsgültiger E-Mails, daran, den Schweizer Markt zu erobern und eröffnet eine Niederlassung in Zürich. Und auch im Kampf mit der Schweizerischen Post aufgrund von Patentverletzungen gibt sich das US-Unternehmen kämpferisch.
 
 
 
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER