Smartphone-Markt bricht um 9 Prozent ein
Quelle: Samsung

Smartphone-Markt bricht um 9 Prozent ein

Laut einer Studie wurden im dritten Quartal weltweit knapp 298 Millionen Smartphones verkauft, 9 Prozent weniger als im Vorjahr. Ganz anders lief es bei Apple: Hier konnten die iPhone-Verkäufe um 8 Prozent gesteigert werden.
28. Oktober 2022

     

Nach vorläufigen Angaben haben die Marktforscher von Canalys nun die endgültigen Zahlen für den globalen Smartphone-Markt fürs Q3 veröffentlicht. Die schwache Nachfrage nach Smartphones sorgte dafür, dass im dritten Quartal weltweit nur 297,8 Millionen Smartphones verkauft wurden. Im Vergleich zur Vorjahresperiode entspricht dies einem deutlichen Minus von 9 Prozent.

Marktführer Samsung konnte sich trotz einem Absatzrückgang von 8 Prozent mit 64,1 Millionen verkauften Geräten und einem Marktanteil von 21,5 Prozent an der Spitze behaupten. Apple auf dem zweiten Platz gelangt es derweil, die Verkäufe mit 53 Millionen verkauften iPhones um 8 Prozentpunkte zu steigern, wodurch sich der Marktanteil auf 17,8 Prozent verbesserte. Wie die Studienverfasser festhalten, war die Verkaufsperformance im High-end-Segment ohnehin das einzige Highlight im Untersuchungsquartal. Die nachfolgenden Plätze werden belegt von Xiaomi, Oppo und Vivo mit Marktanteilen von 13,6, 9,6 respektive 9,2 Prozent. (rd)
Weitere Artikel zum Thema

5,3 Milliarden Smartphones werden 2022 zu Elektroschrott

17. Oktober 2022 - Zum diesjährigen E-Waste-Tag zeigt das WEEE-Forum auf, dass das Horten akkubetriebener Kleingeräte enorm verbreitet ist. Das führt auch dazu, dass es die Geräte nicht in den wichtigen Recycling-Zyklus schaffen.

Smartphone-Absatz gibt um 6,5 Prozent nach

2. September 2022 - IDC hat die Smartphone-Prognose nach unten revidiert und rechnet nun mit einem rückläufigen Wachstum von 6,5 Prozent. In den westeuropäischen Ländern soll das Minus allerdings lediglich 0,7 Prozent betragen.

Samsung senkt Smartphone-Absatzprognose

19. August 2022 - Samsung geht aktuell davon aus, im laufenden Jahr 260 Millionen Smartphones auszuliefern. Einst lagen die Prognosen bei 300 Millionen.
Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER