Smartphone-Absatz sinkt aufgrund der Lieferengpässe

Smartphone-Absatz sinkt aufgrund der Lieferengpässe

(Quelle: IDC)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
1. Februar 2022 - Im vierten Quartal 2021 wurden zum zweiten Mal in Folge weniger Smartphones abgesetzt als im entsprechenden Vorjahresquartal. Grund dafür sind unter anderem die durch die Bauteileknappheit ausgelösten Herausforderungen in der Lieferkette. Für das gesamte Jahr 2021 verzeichnet der Smartphone-Markt allerdings eine positive Bilanz.
Die Zahl der weltweit abgesetzten Smartphones hat den vorläufigen IDC-Zahlen zufolge im vierten Quartal des abgelaufenen Jahres zum zweiten Mal in Folge nachgegeben. Mit 362,4 Millionen Stück verliessen im Vergleich zum Vorjahr 3,2 Prozent weniger Smartphones die Produktionshallen. Fürs Gesamtjahr konnte dank eines starken ersten Halbjahres ein Wachstum von 5,7 Prozent auf 1,35 Milliarden verschiffte Smartphones verzeichnet werden.

"Wie wir bereits im letzten Quartal erwähnt haben, begannen die Herausforderungen in der Lieferkette und die Bauteilknappheit zu Beginn der zweiten Jahreshälfte erhebliche Auswirkungen auf den Smartphone-Markt zu haben, und dies ist auch zu Beginn des Jahres 2022 noch der Fall", sagt Ryan Reith, group vice president bei IDCs Worldwide Mobile Device Trackers. "Wir gehen davon aus, dass das Angebotsknappheit und die logistischen Herausforderungen in der ersten Hälfte dieses Jahres anhalten werden, aber wir gehen derzeit davon aus, dass wir im zweiten Quartal und in der zweiten Jahreshälfte 2022 zu einem Wachstum zurückkehren werden. Es steht ausser Frage, dass die Nachfrage in vielen Märkten immer noch stark ist, und in gewissem Masse sehen wir ein zunehmendes Interesse der Verbraucher an 5G und neuen Formfaktoren wie faltbaren Geräten."

Angeführt wird die Herstellertabelle im vierten Quartal einmal mehr von Apple. Das Unternehmen musste zwar im vierten Quartal einen Absatzrückgang von 2,9 Prozent verkraften, über das gesamte Geschäftsjahr gesehen konnte Apple die Zahl der verschifften Geräte allerdings um 15,9 Prozent auf 235,7 Millionen steigern. Im Gesamtjahresvergleich hat Samsung den ersten Platz für sich beansprucht. Der Absatz der Südkoreaner wuchs im vierten Quartal um 8,1 Prozent (Rang 2 nach Apple) und übers Gesamtjahr gesehen um 6 Prozent auf 272 Millionen verschiffte Smartphones. Auf den Plätzen drei bis fünf folgen Xiaomi (Q4: +3,9%; 2021: +29,3%), Oppo (Q4: -11,1%; 2021: +20,1%) und Vivo (Q4: -10,9%; 2021: +14,8%) – wobei die Reihenfolge fürs Q4 als auch das gesamte Geschäftsjahr gleich bleibt. (af)

Weitere Artikel zum Thema

Apple erobert Smartphone-Führung zurück
21. Januar 2022 - Dank starker Nachfrage nach dem iPhone 13 konnte Apple im globalen Smartphone-Markt die Führung im jüngsten Quartal wieder zurückgewinnen.
Huawei rechnet mit Umsatzeinbruch von 29 Prozent
3. Januar 2022 - Die Einnahmen von Huawei sollen im vergangenen Geschäftsjahr um fast einen Drittel gegenüber Vorjahr geschrumpft sein. Zurückzuführen ist dieser Umsatzeinbruch auf die schwächelnde Smartphone-Sparte.
IDC senkt Smartphone-Absatzprognose
3. Dezember 2021 - Infolge der Komponentenverknappung wie auch Problemen in der Logistik haben die Marktforscher von IDC die Smartphones-Absatzprognose für 2021 gesenkt. Auch im kommenden Jahr sollen weniger Geräte verkauft werden als ursprünglich angenommen.
Gewinneinbruch bei Xiaomi
25. November 2021 - Der Smartphone- und Elektronikhersteller Xiaomi hat das dritte Quartal 2021 deutlich weniger gut als erwartet durchstanden. Besonders der Gewinn brach regelrecht zusammen.
Smartphone-Markt schwächelt im Q3 2021
23. November 2021 - Laut Gartner wurden im dritten Quartal, unter anderem wegen der Chip-Krise, deutlich weniger Smartphones verkauft als im Vorjahresquartal. Ein Stückzahlenwachstum gab es bei den Premium-Modellen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER