x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Huawei macht sich unabhängig: Eigene Chip-Produktion in China geplant

Huawei macht sich unabhängig: Eigene Chip-Produktion in China geplant

(Quelle: Huawei)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
3. November 2020 - Weil Huawei unter den US-Sanktionen nur erschwert an Chips für seine Technologielösungen gelangt, wird nun ein eigenes Chip-Werk in China gebaut.
Der Technologiekonzern Huawei, der nun bereits seit Jahren den Sanktionen der US-Administration ausgeliefert ist ("Swiss IT Reseller" berichtete unter anderem hier und hier), versucht, sich unabhängiger von US-Technologie zu machen und plant zu diesem Zweck den Bau einer eigenen Chip-Fabrik in Shanghai, wie "Financial Times" (via "Zdnet") berichtet. Betrieben werden soll die neue Fabrik vom staatlich unterstützten Forschungsunternehmen Shanghai IC R&D Center, wie mehrere Quellen behaupten. Dies, weil Huawei selbst nicht über die Expertise für die Chip-Produktion verfügen soll. Zum Start sollen noch Chips im 45-Nanometer-Verfahren hergestellt werden, eine Umstellung auf die 28-Nanometer-Produktion ist bis Ende 2021 geplant. Bis Ende 2022 ist schliesslich der Umstieg auf das 20-Nanometer-Verfahren erfolgen.

Die Chips sind aber nicht für den Einsatz in Smartphones geeignet, so die Aussagen eines leitenden Managers aus der Halbleiterindustrie. Währen der Einsatzbereich der als veraltet geltenden 45-Nanometer-Chips unklar ist, werden die 28-Nanometer-Chips möglicherweise in Smart-TVs und IoT-Geräten verwendet, während die 20-Nanometer-Halbleiter wahrscheinlich in 5G-Mobilfunk-Equipment zum Einsatz kommen werden. (win)

Weitere Artikel zum Thema

Samsung darf dank Lizenz wieder OLED-Panels an Huawei liefern
28. Oktober 2020 - Samsung Displays hat von der US-Regierung eine Lizenz erhalten, mit der der Display-Hersteller wieder OLED-Panels an Huawei liefern darf.
Huawei ist in der Schweiz auf Personalsuche
27. Oktober 2020 - Der chinesische Konzern Huawei will in der Schweiz beim Personal kräftig aufstocken. So soll der Personalbestand bis Ende 2021 von 300 auf 550 Mitarbeiter erweitert werden.
Huawei im dritten Quartal mit weniger Wachstum
26. Oktober 2020 - Aufgrund der Sanktionen durch die USA konnte der chinesische Technologie-Riese Huawei im dritten Quartal weniger schnell wachsen als in der Vergangenheit.

Kommentare

Dienstag, 3. November 2020 Gängsta
Hoffentlich ist Trump bald weg. Dann hören auch die Sanktionen auf. Peter. Jungi

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER