Jedes dritte Smartphone in Europa kommt aus China

Jedes dritte Smartphone in Europa kommt aus China

(Quelle: Huawei)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
15. Februar 2019 - Der europäische Smartphone-Markt hat im letzten Jahr um 4 Prozent auf 197 Millionen Einheiten nachgegeben. Zulegen konnten die chinesischen Hersteller, insbesondere Huawei.
Die Marktforscher von Canalys haben ihre Zahlen zum europäischen Smartphone-Markt 2018 veröffentlicht. Demnach ist der Smartphone-Absatz in Europa 2018 um 4 Prozent auf 197 Millionen Einheiten zurückgegangen. Samsung lieferte mit 61,6 Millionen Einheiten am meisten Geräte aus, muss aber einen Rückgang von 10 Prozent hinnehmen. Apple verkaufte mit 42,8 Millionen Geräten 6 Prozent weniger. Derweil konnte Huawei den Absatz in Europa 2018 um 54 Prozent auf 42,5 Millionen Einheiten steigern. Stark zulegen konnten zudem Xiaomi und HMD Global – beide ebenfalls chinesisch – auf den Plätzen vier und fünf. Und so stammten 32 Prozent aller Smartphones, die 2018 in Europa verkauft wurden, aus China. 2017 waren es noch 24 Prozent, 2013 gar nur 11 Prozent.

Aufs vierte Quartal betrachtet betrug der Rückgang in Europa 2,3 Prozent auf 56,6 Millionen Geräte. Samsungs Rückgang im Q4 betrug mit 16,2 Millionen Geräten 1 Prozent. Apple büsste mit 14,7 Millionen 5,1 Prozent ein. Huawei legte mit 13,3 Millionen 55,7 Prozent zu, Xiaomi mit 3,4 Millionen sogar 62 Prozent. HMD Global verlor im Q4 derweil 18,3 Prozent (1,3 Mio. Geräte). (mw)

Weitere Artikel zum Thema

EU-Smartphone-Markt 8 Prozent im Minus
15. Juni 2018 - Während der globale Smartphone-Markt wieder ein Wachstum aufweist, gaben die Verkäufe in Westeuropa um über 8 Prozent nach. Erfolgreichster Anbieter im EMEA-Raum war im Q1 einmal mehr Samsung.
Europäischer Smartphone-Markt bricht um 6,3 Prozent ein
14. Mai 2018 - Laut den Marktforschern von Canalys wurden im ersten Quartal 2018 in Europa 6,3 Prozent weniger Smartphones verkauft als vor einem Jahr. Stark im Minus ist Samsung, im Plus dafür Huawei.
Xiaomi liebäugelt mit Europa
7. Mai 2018 - Der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi steht offenbar vor einer Grossoffensive auf den europäischen Markt. So hat das Unternehmen bekannt gegeben, noch im Mai in den italienischen und französischen Markt eintreten zu wollen. Ausserdem steht unter anderem auch Grossbritannien auf der Wunschliste der Chinesen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER