Europäischer Smartphone-Markt bricht um 6,3 Prozent ein

Europäischer Smartphone-Markt bricht um 6,3 Prozent ein

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
14. Mai 2018 - Laut den Marktforschern von Canalys wurden im ersten Quartal 2018 in Europa 6,3 Prozent weniger Smartphones verkauft als vor einem Jahr. Stark im Minus ist Samsung, im Plus dafür Huawei.
Europäischer Smartphone-Markt bricht um 6,3 Prozent ein
(Quelle: Huawei)
Die Marktforscher von Canalys haben Zahlen zum europäischen Smartphone-Markt für das erste Quartal 2018 veröffentlicht. Demnach ist das Smartphone-Geschäft in Europa im Q1 gegenüber Vorjahr um 6,3 Prozent eingebrochen. Vor allem Westeuropa soll vom Einbruch betroffen sein, hier beträgt das Minus sogar 13,9 Prozent (30,1 Mio. Einheiten). Derweil konnte Zentral- und Osteuropa um 12,3 Prozent (15,9 Mio. Einheiten) zulegen.

Grosser Verlierer bei den Herstellern im Q1 ist Samsung, mit einem Minus von 15,4 Prozent und 15,2 Millionen ausgelieferten Einheiten (Marktanteil 33,1 Prozent). Verloren hat auch Apple mit 10,2 Millionen Einheiten (22,2 Prozent Marktanteil), und zwar 5,4 Prozent. Zulegen konnte hingegen Huawei, und das mit 38,6 Prozent nicht zu knapp. Mit 7,4 Millionen verkauften Telefonen kommt Huawei nun auf einen Anteil von 16,1 Prozent. Xiaomi ist die neue Nummer vier in Europa, mit 2,4 Millionen Einheiten und einem Anteil von 5,3 Prozent. Nokia auf Platz fünf hat derweil 1,6 Millionen Geräte abgesetzt.

Canalys macht auch noch Angaben zu den Trends bei den Spezifikationen. So hätten Displays im Format 18:9 vor einem Jahr noch keine Rolle gespielt, wurden im Q1 aber bereits in 7,3 Millionen Geräten verbaut. Dual-SIM-Geräte seien beliebter geworden (plus 8 Prozent), es gäbe einen Trend hin zu mehr Speicher (4 GB plus) und die Zahl der Smartphones mit Dual- oder Tripple-Kameras habe innert einem Jahr um 155 Prozent auf 13 Millionen zugenommen. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

2017 wurden 18 Millionen Apple Watches verkauft
8. Februar 2018 - Das Marktforschungsunternehmen Canalys hat ermittelt, dass im vergangenen Jahr 18 Millionen Apple Watches über die Theke gegangen sind – das sind über 50 Prozent mehr als 2016. Zu dem Verkaufserfolg hat massgeblich die Serie 3 geführt.
Smartphone-Absatz im dritten Quartal: Apple vor Apple und Samsung
13. November 2017 - Laut Canalys wurde Apples iPhone 7 im dritten Quartal 2017 weltweit 13 Millionen Mal verkauft. Das iPhone 6s und das Samsung Galaxy J2 Prime folgen auf Platz zwei und drei.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER