Blackberry-Hersteller RIM: Ein Schnäppchen für Microsoft oder Dell?

Blackberry-Hersteller RIM: Ein Schnäppchen für Microsoft oder Dell?

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
22. Juni 2011 - RIM geht es derzeit nicht gut, vor wenigen Tagen musste man eine Gewinnwarnung und einen Stellenabbau verkünden. Nun sind erste Übernahmegerüchte aufgetaucht, in deren Zusammenhang als mögliche Käufer die Namen Microsoft und Dell genannt werden.
Blackberry-Hersteller RIM: Ein Schnäppchen für Microsoft oder Dell?
(Quelle: RIM)
Wird der Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM) bald übernommen? Wie die Nachrichtenagentur "Bloomberg" berichtet, ist das Unternehmen derzeit nur noch 80 Prozent weniger Wert als noch vor drei Jahren und sei damit günstig zu haben, zumindest günstiger als alle anderen aktuellen Kommunikations-Hardware-Hersteller.

Als mögliche Übernahmekandidaten werden im Bericht von verschiedenen Analysten die beiden IT-Schwergewichte Microsoft und Dell genannt. Microsoft könne dadurch seine Plattform Windows Phone 7 komplettieren und viele Markanteile gewinnen, verfüge RIM doch über rund 77 Millionen Kunden. Dell würde die Übernahme, so heisst es, auf dem Weg vom grossen PC-Hersteller hin in den boomenden Mobile-Markt unterstützen.

Erst vor wenigen Tagen hat Research in Motion (RIM) eine Gewinnwarnung herausgegeben, unter anderem, weil der Blackberry-Absatz hinter den Erwartungen zurückblieb. Zudem wurde ein Stellenabbau angekündigt (Swiss IT Reseller berichtete). (mv)

Weitere Artikel zum Thema

RIM-Marketing-Mann wechselt zu Samsung
22. Juni 2011 - RIM-Aktie bricht nach Bekanntwerden der Gewinnwarnung ein und ein weiterer Marketing-Manager verlässt den Blackberry-Hersteller.
Schlechte Zahlen und Stellenabbau bei RIM
17. Juni 2011 - RIM hat über das erste Quartal seines Geschäftsjahres 2012 informiert und dabei angekündigt, dass das Unternehmen Stellen abbauen will.
Apple ist Smartphone-Marktführer in Europa
9. Mai 2011 - Gemäss IDC-Zahlen ist Apple inzwischen der grösste Smartphone-Verkäufer in Westeuropa, vor Nokia, RIM, HTC und Samsung.
RIM übernimmt Ubitexx
3. Mai 2011 - Research in Motion kauft das Münchner Unternehmen Ubitexx und will eine Plattform-übergreifende Verwaltungslösung lancieren.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER