Cloud-Infrastrukturmarkt auf Rekordhoch

Cloud-Infrastrukturmarkt auf Rekordhoch

(Quelle: Microsoft)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
7. Februar 2020 - Mit einem Gesamtvolumen von über 30 Milliarden Dollar erreichten die Cloud-Infrastruktur-Ausgaben im vierten Quartal einen neuen Rekordwert. An der Spitze steht nach wie vor AWS mit einem Anteil von über 32 Prozent, doch Microsoft holt auf.
Der globale Markt für Cloud-Infrastruktur-Services hat im Schlussquartal des vergangenen Jahres einen neuen Höchststand erreicht, wie die Marktforscher von Canalys melden. Gemäss der Erhebung kletterten die Ausgaben rund um den Globus auf über 30 Milliarden Dollar, was einer Zunahme gegenüber dem Vorjahresquartal von 37 Prozent entspricht. Am meisten in Cloud-Infrastruktur investiert hat AWS mit 9,8 Milliarden Dollar, was einer Zunahme von 33 Prozent entspricht. Mit einem Marktanteil von über 32 Prozent steht Amazon damit nach wie vor unangefochten an der Spitze. Allerdings holt insbesondere Microsoft auf Platz zwei deutlich auf. So stiegen die Cloud-Infrastrukturausgaben hier um gut 62 Prozent auf 5,3 Milliarden Dollar, wodurch sich der Marktanteil im Vorjahresvergleich von 14,5 auf 17,6 Prozent verbesserte. Ebenfalls überdurchschnittlich investiert haben die nachfolgenden Anbieter Google Cloud und Alibaba Cloud mit jährlichen Zuwachsarten von rund 68 beziehungsweise 71 Prozent.

Übers ganze vergangene Jahr gesehen, wurden weltweit gut 107 Milliarden Dollar in Cloud-Infrastruktur investiert. Die Marktanteile und Zuwachsraten der führenden Anbieter entsprechen weitgehend den fürs vierte Quartal ermittelten Werten. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Rückläufige Investitionen in die Public Cloud
17. Januar 2020 - Im dritten Quartal haben Investitionen in die Cloud-Infrastruktur erneut nachgegeben. Insbesondere für Public-Cloud-Equipment wurde weniger ausgegeben. Am meisten Umsatz erzielte Dell, gefolgt von HPE und Inspur.
Microsoft gewinnt milliardenschweres Cloud-Projekt des Pentagons
28. Oktober 2019 - Microsoft Cloud hat Amazon ausgestochen und einen Zehn-Milliarden-Auftrag des US-Verteidigungsministeriums erhalten. Dabei geht es um Cloud-Infrastruktur. Amazon zeigt sich erstaunt über den Entscheid.
24 Prozent Wachstum bei Cloud-Infrastruktur-Investitionen
20. September 2019 - Im ersten Halbjahr stiegen die Investitionen in Cloud-Infrastrukturen und -Dienste um 24 Prozent und kletterten auf 150 Milliarden Dollar. Am meisten zuzulegen vermochten die Bereiche IaaS und PaaS.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER