Illegale Preisabsprachen bei DRAM-Herstellern

Illegale Preisabsprachen bei DRAM-Herstellern

(Quelle: Samsung)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
22. November 2018 - Chinesische Behörden haben schwere kartellrechtliche Vorwürfe zu angeblichen DRAM-Preisabsprachen zwischen Micron, Samsung Electronics und Hynix untersucht. Es lägen jetzt deutliche Beweise für Verstösse auf der Hand, und so drohen den beteiligten Unternehmen rechtliche Konsequenzen.
Drei grosse DRAM-Hersteller haben offenbar illegale Preisabsprachen getätigt, wie das chinesische Amt für Monopolbekämpfung jetzt bewiesen haben will. Wie "Silicon" berichtet, erklären chinesische Behörden, signifikante Fortschritte zu dem Thema gemacht zu haben und klagen konkret Samsung, SK Hynix und Micron Technology der Absprache an. Die Beweislast für wettbewerbswidriges Verhalten sei mittlerweile massiv, heisst es weiter.

Die drei betroffenen Konzerne kontrollieren bis zu 95 Prozent des Marktes für DRAM-Speicherchips, die in Computern und Smartphones eingesetzt werden. In diesem und im vergangenen Jahr waren die Preise stark gestiegen.

Die Erklärungen aus China gelten als möglicher Hinweis darauf, dass die potentiell enormen Geldbussen, denen die Unternehmen jetzt entgegensehen könnten, als neues Verhandlungsmittel im US-chinesischen Handelsstreit genutzt werden könnten. (rpg)

Weitere Artikel zum Thema

DRAM-Umsätze erreichen Rekordniveau
19. November 2018 - Im dritten Quartal wurden in der globalen DRAM-Industrie mit einem Umsatz von über 28 Milliarden Dollar eine neue Rekordmarke erreicht. Gegenüber der Vorjahresperiode konnte ein Plus von 9 Prozent erzielt werden.
UMC wehrt sich gegen Vorwürfe wegen DRAM-Technologie-Diebstahls
12. November 2018 - Das taiwanesische Unternehmen UMC behauptet, dass sich sein Design der DRAM-Technologie völlig von dem von Micron unterscheidet. UMC ist in eine Klage involviert, die Anfang November vom US-Justizministerium enthüllt wurde und wird beschuldigt Geschäftsgeheimnisse von Micron gestohlen zu haben.
Dynamischer RAM mit starken Quartalszahlen, Samsung an der Spitze
13. August 2018 - Der Markt für dynamisches RAM (Dynamic Random Access Memory, DRAM) ist im zweiten Quartal gewachsen und verzeichnet einen Zuwachs beim Umsatz von 11,3 Prozent verglichen mit dem vorangegangenen Quartal. Marktführer ist und bleibt Samsung.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER