EPFL-Präsident Vetterli und Nationalrat Derder neu bei Digitalswitzerland

EPFL-Präsident Vetterli und Nationalrat Derder neu bei Digitalswitzerland

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
19. Juli 2017 - Digitalswitzerland baut seine Bemühungen in der Welschschweiz aus und hat dazu mehrere regional verwurzelte Personen wie etwa Martin Vetterli (Bild), Präsident EPFL und Fathi Derder, Nationalrat, an Bord geholt.
EPFL-Präsident Vetterli und Nationalrat Derder neu bei Digitalswitzerland
(Quelle: EPFL)
Digitalswitzerland hat seine Vereinsführung neu aufgestellt und Martin Vetterli, Präsident EPFL, als Präsident und Fathi Derder, Nationalrat, als Vizepräsident des Steering Committee für die Westschweiz nominiert. Durch die physische Repräsentation möchte Digitalswitzerland seinen Fokus verstärkt auf die französischsprachige Schweiz legen. Darüber hinaus wurden Benoît Dubuis als Vorsitzender und Didier Rey als Generalsekretär des Executive Committee für die Westschweiz gewählt. Sie sollen die Aktivitäten von Digitalswitzerland in der Westschweiz verstärkt forcieren. Zudem wird ab dem 1. August auch Sébastien Kulling seine Arbeit als Head of Suisse Romande für Digitalswitzerland aufnehmen.

Marc Walder, Gründer von Digitalswitzerland und CEO Ringier: "Unsere Standort-Initiative startete in Zürich und ist nun eine nationale Initiative geworden. Wir haben deshalb unsere Führungsstruktur angepasst und sie mit renommierten Persönlichkeiten aus der Westschweiz besetzt." Und auch Fathi Derder, Nationalrat FDP, ist guten Mutes: "Wir sind froh, dass wir bereits spannende Unternehmen und Organisationen aus der Westschweiz gewinnen konnten. Auf diesen gilt es aufzubauen und unsere Wirkung in der Westschweiz zu forcieren."

Zudem hat Digitalswitzerland bekannt gegeben, dass in diesem Herbst weitere Mitglieder des Executive Committee vorgestellt werden sollen, die einen engen Bezug zur Westschweiz aufweisen. Die neue Struktur, die stärkere Verankerung in der Westschweiz sowie Details zu spezifischen Projekten aus der Westschweiz werden derweil am 2. Oktober in einem feierlichen Rahmen präsentiert. (asp)

Weitere Artikel zum Thema

Avaloq wird Mitglied von Digitalswitzerland
16. Dezember 2016 - Mit Avaloq konnte die Standortinitiative Digitalswitzerland einen weiteren Partner für sich gewinnen.
Nicolas Bürer neuer Geschäftsleiter von Digitalswitzerland
20. Oktober 2016 - Digitalswitzerland hat in der Person von Nicolas Bürer (Bild) per sofort einen neuen Geschäftsleiter. Er folgt auf Stephan Küster, der aus persönlichen Gründen abtritt.
Aus Digital Zurich 2025 wird Digitalswitzerland
20. September 2016 - Die Standortinitiative Digital Zurich 2025 wird auf die ganze Schweiz ausgeweitet und in Digitalswitzerland umgetauft. Zudem lanciert man eine neue Website mit Weiterbildungsangeboten im Digital-Bereich und hat eine Studie zur Digitalisierung in Schweizer KMU veröffentlicht.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL