x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Apple zerrt Swatch vor Gericht

Apple zerrt Swatch vor Gericht

(Quelle: Swatch)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
10. April 2017 - Das Bundesverwaltungsgericht muss entscheiden, ob der Swatch-Spruch "Tick different" vom Apple-Slogan "Think different" abgekupfert ist.
Laut einem Beitrag der Zeitung "Schweiz am Wochenende" hat Apple beim Bundesverwaltungsgericht Beschwerde gegen einen Swatch-Slogan eingereicht. Gegenständlich geht es um den Swatch-Slogan "Tick different", welcher von Apples Kultspruch "Think different" abgekupfert sein soll. Der Schweizer Uhrenhersteller hat seinen Slogan ins Schweizer Markenregister eintragen lassen.

Die von Apple beauftragte Kanzlei Lenz & Staehelin hat im Namen von Apple beim Eidgenössischen Institut für Geistiges Eigentum Einspruch gegen den Spruch "Tick different" erhoben, blitzte aber ab. In einem weiteren Schritt wurde der Fall nun an das Bundesverwaltungsgericht weitergezogen. Die von Apple beauftragte Kanzlei muss nun beweisen, dass der Spruch in der Schweiz einen Bekanntheitsgrad von über 50 Prozent aufweist. Ob das gelingt, ist unklar. Der Hersteller von iPhone, Mac und Co. betont aber, dass der Spruch "Think different" bereits seit 2009 auf allen Packungen von Apple-Produkten zu finden ist. (asp)

Weitere Artikel zum Thema

Nokia verklagt Apple in den USA und Deutschland
22. Dezember 2016 - Nokia hat verlauten lassen, Apple aufgrund von Patentrechtsverletzungen sowohl in den USA als auch in Europa verklagt zu haben. Nokia erwartet Lizenzzahlungen rund um 32 Patente.
Apple muss bis zu 13 Milliarden Euro Steuern nachzahlen
30. August 2016 - Die EU-Kommission hat entschieden, dass Apple in Irland Steuervorteile von bis zu 13 Milliarden Euro erhalten hat und diese zurückzahlen muss. Der iPhone-Hersteller und die irische Regierung verurteilten die Entscheidung scharf.
Kudelski und Apple begraben Kriegsbeil
2. August 2016 - Der Patentstreit zwischen Kudelski und Apple ist vom Tisch. Beide Unternehmen haben sich auf ein Lizenzabkommen geeinigt. Über finanzielle Details ist nichts bekannt.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER