x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Cisco will weitere 6000 Mitarbeitende entlassen

Cisco will weitere 6000 Mitarbeitende entlassen

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
14. August 2014 - Im abgelaufenen Quartal musste Cisco sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn Einbussen in Kauf nehmen. Der Konzern reagiert auf die Geschäftsgänge mit der Entlassung von weiteren 6000 Angestellten.
Cisco will weitere 6000 Mitarbeitende entlassen
(Quelle: Cisco)
Netzwerkriese Cisco hat die Zahlen fürs abgelaufene Geschäftsquartal vorgelegt, das am 26. Juli abgeschlossen wurde. Der Netto-Quartalsgewinn brach um ein Prozent auf 2,25 Milliarden Dollar ein und auch der Umsatz in Höhe von 12,36 Milliarden Dollar kam unter dem Vorjahrergebnis zu liegen. Nichtsdestotrotz übertraf Cisco damit die Erwartungen der Analysten, die mit leicht weniger gerechnet hatten. Auch beim äusserst verhaltenen Ausblick auf das laufende Quartal lag Cisco über den Markterwartungen.

Mit der Bekanntgabe der Quartalszahlen kündigte der Netzwerkausrüster an, weitere 6000 Stellen streichen zu wollen, was in etwa 8 Prozent der aktuell rund 74'000 Mitarbeitenden entspricht. "Bloomberg" zufolge hat Cisco inklusive der jüngsten Personalkürzungen seit Februar 2009 fast 26'000 Angestellte entlassen. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Markt für Ethernet-Switches wächst nur langsam
3. Juni 2014 - Der globale Markt für Ethernet-Switches stagnierte im ersten Quartal nahezu. Während sich der Umsatz von Cisco rückläufig entwickelte, konnte HP allerdings beachtlich zulegen.
Cisco verstärkt Cloud-Strategie mit neuen Partnern
27. Mai 2014 - Um seine Cloud-Strategie voranzutreiben, hat Cisco die Reihen der Partner erweitert. Neu an Bord sind die Unternehmen Dimension Data, Sungard, VCE, Netapp, Johnson Controls und Accenture.
Cisco mit weniger Umsatz und Gewinn
15. Mai 2014 - Sowohl im dritten Quartal 2014 als auch über die ersten neun Monate gesehen hat Cisco schlechter gewirtschaftet als noch im Jahr zuvor, fallen doch sowohl Umsatz als auch Gewinn tiefer aus als 2013.
Gewinn von Cisco halbiert sich
13. Februar 2014 - Im zweiten Quartal des laufenden Fiskaljahres hat sich der Gewinn von Cisco gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode mehr als halbiert. Neu können noch 1,4 Milliarden Dollar ausgewiesen werden.

Kommentare

Mittwoch, 20. August 2014 Knorrli
Das ist bei uns auch nicht anders. Sulzer entlässt wegen angeblich schlechtem Geschäftsgang. Gleichzeitig "gönnt" sich der CEO eine Lohnerhöhung von 4 Millionen. Passt ja auch nicht wirklich zusammen.

Donnerstag, 14. August 2014 Martin W.
Der Gewinn "brach" also um grauenhafte 1% ein (liegt aber immer noch im Milliardenbereich) und deswegen verlieren 6000 Menschen ihren Job. Wahnsinn.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL