UPC Cablecom zügelt in der Westschweiz

UPC Cablecom zügelt in der Westschweiz

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
9. April 2014 - UPC Cablecom bezieht in der Westschweiz neue Büros und zügelt mit rund 100 Mitarbeitern von Yverdon nach Renens. Mit dem Umzug soll auch die Präsenz verstärkt werden.
UPC Cablecom zügelt in der Westschweiz
(Quelle: UPC Cablecom)
UPC Cablecom hat bekannt gegeben, in der Romandie einen neuen Standort zu beziehen. Im Spätsommer 2014 sollen die Büros von rund 100 Mitarbeitern von Yverdon nach Renens verlegt werden, wo bereits Orange seinen Hauptsitz hat, und zwar im selben Gebäude, in das nun UPC Cablecom zieht. In Yverdon bleiben sollen die technischen Anlagen sowie der Service Point in der Innenstadt.

Begründet wird der Umzug in der Westschweiz damit, dass man so näher an die urbanen Zentren der Romandie rückt. "Der neue Standort soll damit auch eine Stärkung der Präsenz in der Romandie mit sich bringen", heisst es. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

UPC Cablecom eröffnet einen Shop in Wetzikon
27. März 2014 - Am Samstag, 29. März, öffnet in Wetzikon ein weiterer Shop von UPC Cablecom seine Tore. Der Laden befindet sich an der Bahnhofstrasse 117.
UPC Cablecom übernimmt Kabelnetz am Bielersee
17. Januar 2014 - UPC Cablecom schluckt ein weiteres Kabelnetz, und zwar dasjenige der Gemeinde Ligerz am Bielersee, das bis anhin von der Firma Garo Immobilien betrieben wurde.
UPC Cablecom baut Geschäft in der Westschweiz weiter aus
9. Oktober 2013 - Die Stadt Lancy hat per Anfang Oktober auch noch die restlichen 55 Prozent ihres Kabelnetzes an den bisherigen Minderheitseigner UPC Cablecom verkauft.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER