IT-Ausgaben im EMEA-Raum wachsen im kommenden Jahr wieder

IT-Ausgaben im EMEA-Raum wachsen im kommenden Jahr wieder

(Quelle: Depositphotos)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
10. November 2022 - 2023 wird in der EMEA-Region wieder mehr in IT investiert, prognostiziert Gartner. Besonders gross soll das Wachstum im Bereich Unternehmenssoftware ausfallen.
Unternehmen in der EMEA-Region werden ihre IT-Budgets im Jahr 2023 wieder erhöhen, sind sich die Marktforscher von Gartner sicher. "In turbulenten Zeiten zögern CIOs, neue Verträge zu unterzeichnen, sich zu langfristigen Initiativen zu verpflichten oder neue Technologiepartner zu gewinnen", meint John Lovelock, Distinguished Vice President Analyst bei Gartner. Die IT-Budgets der Unternehmen sollen bei dieser Zurückhaltung allerdings keine zentrale Rolle spielen.

EMEA-CIOs werden laut Gartner mit ihrem IT-Budget einen Balanceakt vollziehen. "Sie werden beispielsweise digitale Technologien nutzen, um anderen Abteilungen zu helfen, betriebliche Effizienz und Kosteneinsparungen zu erzielen, und sie werden digitale Technologien einsetzen, um das Wertversprechen ihres Unternehmens, den Umsatz und die Kundeninteraktionen zu verändern", so Lovelock.
Laut der jüngsten Gartner-Prognose werden die IT-Ausgaben in der EMEA-Region im Jahr 2023 demnach auf insgesamt rund 1,3 Billionen Dollar zu stehen kommen, was einem Anstieg von 3,7 Prozent gegenüber diesem Jahr entsprechen würde. Besonders stark wachsen sollen die IT-Ausgaben in Grossbritannien, wo ein Anstieg von 5,2 Prozent im Vergleich zu 2022 erwartet wird.

Ein Blick auf die einzelnen Segmente zeigt derweil, dass, nach einem prognostizierten Rückgang in praktisch allen Bereichen im Jahr 2022, im kommenden Jahr insbesondere die Ausgaben für Unternehmenssoftware mit 8,6 Prozent stark steigen werden. Demgegenüber werden gemäss den Gartner-Analysten die Ausgaben im Bereich Devices weiter sinken (-2,6%), wenn auch nicht mehr so dramatisch wie im laufenden Jahr (-13,1%). (mv)

Weitere Artikel zum Thema

IT-Services-Markt weiterhin im Plus
21. Oktober 2022 - IDC hat die globale Wachstumsprognose für IT- und Business-Services auf 5,7 Prozent angehoben. In Westeuropa wird im laufenden Jahr gar von einem Zuwachs von über 7 Prozent ausgegangen.
Ausgaben für IT-Sicherheit steigen zweistellig
13. Oktober 2022 - Das Research- und Beratungsunternehmen Gartner prognostiziert für die Ausgaben im IT-Security-Bereich im kommenden Jahr ein zweistelliges Wachstum. Massgeblich verantwortlich dafür sind drei Faktoren.
Ausgaben für Cloud-Infrastruktur markant gestiegen
4. Oktober 2022 - Laut den aktuellen Zahlen von IDC wurden im zweiten Quartal 2022 weltweit 22,6 Milliarden US-Dollar für Cloud-Compute- und -Storage-Infrastruktur ausgegeben, ein Plus von über 22 Prozent gegenüber dem Q2 2021.
Wachstum im Halbleiter-Geschäft verlangsamt sich deutlich
27. Juli 2022 - Gartner rechnet für 2022 im Halbleitergeschäft mit einem Umsatz von knapp 640 Milliarden Dollar. Das sind 7,4 Prozent mehr als 2021. Für 2023 gehen die Marktforscher von einem Umsatzrückgang aus.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER