Samsung-Geräte lassen sich in Google Home einbinden

Samsung-Geräte lassen sich in Google Home einbinden

(Quelle: Depositphotos)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
13. Oktober 2022 - Samsung hat eine erweiterte Partnerschaft mit Google angekündigt. Nutzer von Samsung-Galaxy-Handys und -Tablets profitieren daher schon bald von einer Reihe von Vorteilen.
Samsung und Google spannen bezüglich Smart Home zusammen. Um die Kompatibilität zu erhöhen, sind die beiden Unternehmen eine Kooperation eingegangen. Das bedeutet, dass in den kommenden Monaten Nutzer von Samsung-Galaxy-Handys und -Tablets in der Lage sein werden, Matter-kompatible Geräte einfach in das Smartthings- und Google-Home-Ökosystem einzubinden. Wenn Nutzer die Smartthings-App aufrufen, werden sie auf Matter-Geräte aufmerksam gemacht, die mit Google Home eingerichtet wurden. Sie haben die Möglichkeit, diese Geräte einfach in Smartthings einzubinden und umgekehrt. Unabhängig davon, ob die Nutzer ihr Smart Home über die Smartthings-App oder einen Google Nest Hub steuern möchten, die Geräte sind stets kompatibel.
Bislang war es für Besitzer eines Smart Home schwierig, ihre Geräte über mehrere Ökosysteme hinweg zu nutzen. Das Verbinden von Geräten zwischen Ökosystemen erforderte oft viele Schritte über mehrere Apps, um Konten zu verknüpfen, was nicht immer in beide Richtungen funktionierte. Dies bedeutete, dass sich die Nutzer merken mussten, welche Apps und Schnittstellen sie für die Steuerung oder Automatisierung eines bestimmten Geräts nutzen konnten. Die Multi-Admin-Funktionen des Matter-Standards bilden die Grundlage für die direkte Verbindung von Geräten mit mehreren Apps und Ökosystemen und bieten dem Verbraucher mehr Flexibilität und Auswahl.

"Als grösster Android-Entwickler schätzt Samsung seine starke Partnerschaft mit Google. Den Nutzern mit dieser neuen Multi-Admin-Funktion mehr Flexibilität zu bieten, ist ein natürlicher Fortschritt in unserer Entwicklung als Partner, der es uns ermöglicht, unsere grosse bestehende und potenzielle Nutzerbasis sowohl mit Samsung- als auch mit Google-Produkten besser zu unterstützen", sagte Jaeyeon Jung, Corporate Vice President und Head of Smartthings, Mobile Experience Business bei Samsung Electronics. "Sowohl Smartthings als auch Google setzen sich für die Wahlfreiheit der Nutzer ein und geben ihnen die Möglichkeit, ihre eigenen Geräte zu steuern. Diese Zusammenarbeit unterstützt dieses Engagement, indem sie das Nutzererlebnis verbessert und die Transparenz zwischen den Ökosystemen fördert." (adk)

Weitere Artikel zum Thema

Neuer Smart-Home-Standard Matter ist da
5. Oktober 2022 - Der herstellerübergreifende, neue Smart-Home- und IoT-Standard Matter ist fertig. Erste Produkte, die Matter unterstützen, werden schon bald erscheinen beziehungsweise sind schon da.
Smart-Home-Markt wächst 2021 um knapp 12 Prozent
27. April 2022 - Weltweit wurden 2021 über 895 Millionen Smart-Home-Geräte verkauft. Das entspricht einem Wachstum von 11,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. In den nächsten fünf Jahren soll der Marktbereich um weitere 10 Prozent wachsen.
Weltweiter Smart-Home-Markt im Aufwind
13. Dezember 2021 - Der Smart-Home-Markt floriert im Lichte der Pandemie und wächst im dritten Quartal des Jahres um 10,3 Prozent auf 221,8 Millionen verkaufte Geräte.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER