Neuer Smart-Home-Standard Matter ist da

Neuer Smart-Home-Standard Matter ist da

(Quelle: CSA)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
5. Oktober 2022 - Der herstellerübergreifende, neue Smart-Home- und IoT-Standard Matter ist fertig. Erste Produkte, die Matter unterstützen, werden schon bald erscheinen beziehungsweise sind schon da.
Die Connectivity Standards Alliance (CSA) und ihre Mitglieder, darunter prominente Unternehmen wie Amazon, Apple, oder Google, haben die Version 1.0 von Matter, des neuen, offenen Standards für das Internet der Dinge (IoT) freigegeben. Gleichzeitig startet für Hersteller das Matter-Zertifizierungsprogramm. Damit dürfte es nicht mehr lange dauern bis erste Produkte, die den neuen Standard unterstützen, auf den Markt kommen. Zudem gibt es bereits im Handel erhältliche Produkte, die laut ihren Herstellern Matter-fähig sind beziehungsweise die entsprechende Funktionalität nachgerüstet erhalten werden.

Der erste Release von Matter wird laut der CSA eine breite Palette an Smart-Home-Produkten aus den Bereichen Licht und Strom, Heizung, Lüftung und Kühlung, Sicherheit sowie zahlreiche weitere Steuerungen und Sensoren unterstützen, beispielsweise für Türen und Fenster. Ausserdem sollen auch Mediengeräte wie Fernseher sowie selbstverständlich auch entsprechende Controller und Bridges dazu gehören, wobei Matter zur Kommunikation LAN und WLAN sowie Thread nutzt.
Abgesehen davon, dass es sich bei Matter um einen herstellerübergreifenden Standard handelt, der die Interoperabilität beziehungsweise Kompatibilität im Bereich IoT und Smart Home auf ein neues Level heben wird, streicht die CSA auch die Sicherheit des neuen Standards hervor, die man unter anderem durch eine Distributed-Ledger-Technologie und Public-Key-Infrastruktur erzielt. Zudem sollen Matter-Produkte auch einfacher einzurichten und zu betreiben sein. (mv)

Weitere Artikel zum Thema

Sunrise lanciert IoT-Starterpakete
30. Juni 2022 - Sunrise Business präsentiert unter dem Namen IoT Starter Services insgesamt fünf vordefinierte Service-Pakete für IoT-Anwendungen. Preise beginnen bei 1.50 Franken pro Monat.
Smart-Home-Markt wächst 2021 um knapp 12 Prozent
27. April 2022 - Weltweit wurden 2021 über 895 Millionen Smart-Home-Geräte verkauft. Das entspricht einem Wachstum von 11,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. In den nächsten fünf Jahren soll der Marktbereich um weitere 10 Prozent wachsen.
Smart-Home-Standard heisst neu Matter statt Chip
14. Mai 2021 - Mit dem gemeinsamen Standard Matter – bisher bekannt unter dem Namen Project Chip – will die Connectivity Standards Alliance (CSA) einen Standard für die Kommunikation zwischen IoT-Geräten etablieren.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER