x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Foxconn fährt Produktion von Huawei Smartphones herunter

Foxconn fährt Produktion von Huawei Smartphones herunter

(Quelle: Huawei)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
3. Juni 2019 - Foxconn soll mehrere Fertigungsstrassen abgeschaltet haben, die mit der Produktion von Smartphones für den chinesischen Hersteller Huawei beschäftigt waren. Dies könnte als Zeichen gewertet werden, dass die US-Sanktionen gegen Huawei zu greifen beginnen.
Der chinesische Auftragsfertiger Foxconn hat offenbar die Produktion von Smartphones des Herstellers Huawei heruntergefahren. Anonyme, mit der Sache vertraute Quellen haben gegenüber "South China Morning Post" verlauten lassen, Foxconn habe mehrere Fertigungsstrassen abgeschaltet, die Smartphones für Huawei hergestellt haben. Die gleichen Quellen geben aber auch zu Protokoll, dass nicht klar sei, ob die Verringerung der Produktion von Huawei-Produkten permanent oder nur temporär sei.

Nicht von der Hand zu weisen ist, dass die Massnahme in direktem Zusammenhang mit den von der US-Regierung verhängten Sanktionen gegen Huawei steht. Diese hatten im vergangenen Monat unter anderem zur Folge, dass Google Huawei die Android-Lizenz entzog und weitere Unternehmen die Geschäftsbeziehungen zum chinesischen Technologiekonzern einstellten. Verschiedenen Analysten hatten daraufhin prognostiziert, dass Huawei wegen den Sanktionen Absatzeinbussen von rund 25 Prozent drohen könnten ("Swiss IT Reseller" berichtete). (luc)

Weitere Artikel zum Thema

Smartphone-Markt: Apple und Samsung verlieren, Chinesen legen zu
31. Mai 2019 - Im Vergleich mit dem Vorjahr hat Apple im ersten Quartal 2019 weltweit fast 10 Millionen weniger iPhones verkauft. Samsung hat 7 Millionen weniger Smartphones abgesetzt, dafür hat Huawei um 18 Millionen Geräte zugelegt.
Huawei nicht mehr Mitglied der SD Association
29. Mai 2019 - Weiteres Ungemach für Huawei. Der chinesische Technologiekonzern ist aufgrund der US-Sanktionen aus der SD Association ausgeschlossen worden. Damit könnten Smartphones von Huawei künftig ohne SD- oder MicroSD-Karten auskommen müssen.
Huawei könnten massive Absatzeinbussen bevorstehen
28. Mai 2019 - Analysten befürchten, dass die Sanktionen der Trump-Administration für Huawei verheerende Folgen haben könnten. Sie gehen davon aus, dass die Smartphone-Absätze des chinesischen Konzerns um rund einen Viertel einbrechen könnten.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER