Lenovo baut weltweit rund 500 Stellen ab

Lenovo baut weltweit rund 500 Stellen ab

(Quelle: Lenovo)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
3. Juni 2019 - Lenovo plant den Abbau von rund 500 Stellen. Betroffen sind mehrere Bereiche des Unternehmens, und zwar weltweit. Erst kürzlich hatte Lenovo zum Jahresabschluss ein Rekordergebnis verkündet.
Der chinesische Computer-Hersteller Lenovo baut weltweit rund 500 Stellen ab. Betroffen sind demnach verschiedene Unternehmensbereiche an verschiedenen Standorten. Wie "Wral" berichtet, hat Ashley Kusowski, Head of Public Relations der Data Center Group von Lenovo, den Stellenabbau auf Anfrage via E-Mail bestätigt. Auch im Hauptquartier von Lenovo in Morrisville in den USA fallen Stellen weg.

Der Stellenabbau folgt nur wenige Tage nach der Ankündigung eines Rekordergebnisses zum Jahresabschluss ("Swiss IT Reseller" berichtete). Die Restrukturierung ist laut Kusowski Teil der neuen Strategie von Lenovo namens Intelligent Transformation, die von CEO Yang Yuanqing vorangetrieben wird. Angaben zur genauen Zahl der wegfallenden Stellen sowie der Bereiche, die davon betroffen sind, macht Lenovo nicht. Klar ist jedoch, dass auch die Data Center Group stark davon betroffen ist, obwohl es der am stärksten wachsende Unternehmensbereich ist. (luc)

Weitere Artikel zum Thema

Lenovo mit Rekordergebnis zum Jahresabschluss
23. Mai 2019 - Lenovo kann ein rekordhohes Jahresergebnis vorweisen und übertrifft damit die Erwartungen der Analysten deutlich. Endete das letzte Fiskaljahr noch mit einem Verlust, konnte Lenovo in diesem Jahr einen Gewinn von 597 Millionen Dollar verzeichnen.
Lenovo vermarktet Cloud-Angebot Exoscale über den Channel
28. März 2019 - Die Cloud-Plattform Exoscale, die bislang von A1 Digital direkt vermarktet wurde, wird in der DACH-Region künftig auch über den Channel verfügbar sein. Dies Dank einer Partnerschaft mit Lenovo.
Arnold Marty wird Managing Director Schweiz bei Lenovo
14. März 2019 - Lenovo hat Arnold Marty zum Managing Director PCSD (PC and Smart Devices) Schweiz ernannt. Er wird seinen Posten per 1. April 2019 antreten. Marty war davor Deputy CEO der Meier Tobler Group.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER