Whatsapp führt Werbung ein

Whatsapp führt Werbung ein

(Quelle: Pixabay)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
9. Oktober 2018 - Carolyn Everson, VP Global Marketing Solutions bei Facebook, verkündet das Ende der werbefreien Ära von Whatsapp. Werber erhalten damit neue Optionen.
Ab 2019 wird Whatsapp voraussichtlich aktiv Werbung schalten. Bisher kam die Messaging-App ohne Ads aus, was sich nun ändern soll, wie "Winfuture" mit Bezug auf verschiedene Quellen berichtet. Für Werbende würden sich neue Türen öffnen, so VP Global Marketing Solutions, Carolyn Everson.

Everson gab an der Branchenkonferenz Advertising Week gegenüber den Medien an, dass man die Benutzeroberfläche mit kleinen Werbebannern bestücken werde. Das Timing dieser Änderung kommt nicht von ungefähr: Mit dem Kauf von Whatsapp unterschrieb Facebook im Kaufvertrag damals auch Klauseln, die das offene Aufschalten von Werbung untersagten. Diese laufen mit der nun erreichten 5-Jahres-Frist bald aus. Die Werbebanner würden primär in den Status-Screens eingesetzt, gab Everson an. Unberührt, so die Marketingverantwortliche, bleibe die Kommunikation selbst, da diese der End-to-End-Verschlüsselung unterliege und dort zuerst Änderungen nötig wären.

Die damit entstehende Werbeplattform, so die Managerin weiter, sei vor allem für kleinere Unternehmungen in wirtschaftsschwachen Regionen geeignet, um über Whatsapp einen direkteren Zugang zu den Nutzern zu erhalten. (win)

Weitere Artikel zum Thema

Facebook Messenger und Whatsapp unter neuer Führung
9. Mai 2018 - Facebook strukturiert die Führung seiner zwei Messaging-Dienste um. Messenger wird neu vom bisherigen Produktchef Stan Chudnovsky geleitet, die Whatsapp-Leitung übernimmt Chris Daniels.
Whatsapp und Co. laufen klassischer Telefonie den Rang ab
20. Februar 2018 - Alternative Telefoniedienste wie Whatsapp und Co. graben der klassischen Telefonie langsam das Wasser ab. Ihre Popularität gründet unter anderem auf der Möglichkeit zur Videotelefonie.
EU prüft Facebook-Whatsapp-Deal erneut
6. September 2016 - Aufgrund der AGB-Änderungen von Whatsapp sieht sich die EU-Kommission gezwungen den Facebook-Whatsapp-Deal erneut zu prüfen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER