Twitter steht angeblich vor nächstem grossen Stellenabbau

Twitter steht angeblich vor nächstem grossen Stellenabbau

(Quelle: Twitter)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
25. Oktober 2016 - Twitter kommt nicht zur Ruhe. Nach Wochen mit unzähligen Übernahmegerüchten steht einem "Bloomberg"-Bericht zufolge ein weiterer, grosser Stellenabbau bevor.
Nach dem vorerst geplatzten Verkauf – letzte Woche ist mit Salesforce angeblich auch der letzte Kaufinteressent abgesprungen – steht der Kurznachrichtendienst Twitter offenbar vor einem grösseren Stellenabbau.

Wie "Bloomberg" schreibt und sich dabei auf mit der Angelegenheit vertraute Personen beruft, soll die offizielle Ankündigung noch diese Woche erfolgen. Die Rede ist von einem Abbau von bis zu 8 Prozent der Belegschaft, also rund 300 Stellen.

Erst vor einem Jahr hat Jack Dorsey nach seiner Rückkehr als CEO Restrukturierungen bei Twitter angekündigt. Im Zuge dessen mussten acht Prozent der Mitarbeitenden gehen, was damals 336 Stellen entsprach.

Ende Juli musste Twitter trotzdem das kleinste Quartals-Umsatzwachstum seit dem Börsengang vor drei Jahren verkünden (Swiss IT Reseller berichtete). Die Zahlen für das dritte Quartal 2016 werden für Donnerstag erwartet. (mv)

Weitere Artikel zum Thema

Twitter will doch niemand kaufen
17. Oktober 2016 - Auch der letzte Kaufinteressent Salesforce will Twitter nicht übernehmen. Damit ist der Verkauf des Kurznachrichtendienstes zunächst auf Eis gelegt. Die Aktie brach entsprechend ein.
Twitter soll verkauft werden
26. September 2016 - Anscheinend befindet sich Twitter in Verkaufgesprächen unter anderem mit Google und Salesforce. Der Aktienwert des sozialen Netzwerks stieg nach dieser Nachricht um über 20 Prozent an.
Twitters Quartalsumsatz enttäuscht Anleger
27. Juli 2016 - Nach dem kleinsten Quartals-Umsatzwachstum seit 2013 und bescheidenen Aussichten auf das nächste Vierteljahr brach die Twitter-Aktie zeitweise um 10 Prozent ein.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER