Twitter will doch niemand kaufen

Twitter will doch niemand kaufen

(Quelle: Twitter)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
17. Oktober 2016 - Auch der letzte Kaufinteressent Salesforce will Twitter nicht übernehmen. Damit ist der Verkauf des Kurznachrichtendienstes zunächst auf Eis gelegt. Die Aktie brach entsprechend ein.
Nach wochenlangen Gerüchten über eine anstehende Übernahme scheint Twitter nun den Besitzer doch nicht wechseln zu werden. Auch Salesforce will den Kurznachrichtendienst nicht kaufen, berichtet die "Financial Times". Es habe einfach nicht gepasst, erklärt der Salesforce-Chef Marc Benioff gegenüber der Zeitung.

Der Softwareriese galt vor einigen Tagen noch als letzter Kaufinteressent. Dies, nachdem andere, die als Käufer in Frage kamen – darunter Apple, Disney und Google – ihre Verhandlungen mit Twitter eingestellt hatten (Swiss IT Reseller berichtete).

Der Höhenflug der Twitter-Aktie hat damit ein jähes Ende gefunden. War der Wert in den vergangenen Wochen zwischenzeitlich auf über 25 Dollar gestiegen, liegt dieser nach der Bekanntgabe des Salesforce-Absprungs nun bei 16.88 Dollar. Die Salesforce-Aktie hingegen konnte um fünf Prozent an Wert zulegen. (aks)

Weitere Artikel zum Thema

Verhandlungen zwischen Twitter und Salesforce dauern an
12. Oktober 2016 - Da war es nur noch einer: Nach dem Einbruch der Twitter-Aktie ist Salesforce der letzte Übernahmeinteressent. Die anderen Mitbewerber haben die Gespräche abgebrochen.
Disney will angeblich Netflix kaufen
10. Oktober 2016 - Anscheinend hat Disney nicht nur Interesse an Twitter, sondern auch an Netflix. Die Börse reagierte positiv auf den möglichen Netflix-Verkauf.
Google will nicht bieten - Twitter-Aktie bricht ein
7. Oktober 2016 - Unbestätigten Meldungen zufolge will Google entgegen den Erwartungen doch kein Angebot für Twitter vorlegen und auch Apple oder Disney seien nicht an einem Kauf interessiert. Die Aktie reagierte umgehend und brach um 20 Prozent ein.
Auch Disney und Microsoft sind offenbar an Twitter interessiert
27. September 2016 - Neben Salesforce und Google sind gemäss Medienberichten auch Google und Disney an einer Twitter-Übernahme interessiert. Facebook hingegen zeigt kein Interesse.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER