Aktionäre stimmen Lexmark-Übernahme zu
Quelle: Vogel.de

Aktionäre stimmen Lexmark-Übernahme zu

Die Lexmark-Aktionäre haben der Übernahme des Druckerspezialisten durch ein chinesisches Konsortium unter der Führung von Apex Technology und PAG Asia Capital zugestimmt.
2. August 2016

     

An einer ausserordentlichen Versammlung haben die Lexmark-Aktionäre der Übernahme des amerikanischen Druckerspezialisten durch ein chinesisches Konsortium unter der Führung von Apex Technology und PAG Asia Capital zugestimmt. Damit dürfte die bereits im April bekannt gewordene Übernahme (Swiss IT Reseller berichtete), in trockenen Tüchern sein. Die Lexmark-Teilhaber sollen pro Aktie 40,50 Dollar erhalten. Insgesamt soll sich das chinesische Konsortium die Übernahme rund 3,6 Milliarden Dollar kosten lassen. Lexmark erwartet, dass die Transaktion noch in diesem Jahr abgeschlossen sein wird. "Die Aktionäre haben der endgültigen Übernahme mit überwältigender Mehrheit zugestimmt", kommentierte Paul Rooke, Chairman und CEO bei Lexmark den Entscheid. (asp)



Weitere Artikel zum Thema

Lexmark wird nach China verkauft

21. April 2016 - Eine chinesische Investorengruppe will Lexmark für 3,6 Milliarden Dollar übernehmen. Der Hauptsitz soll in den USA bleiben, und die Führung weiter bei CEO Paul Rooke liegen.

Aus Readsoft wird Lexmark

12. Oktober 2015 - Readsoft heisst neu Lexmark – auch in der Schweiz. Der Namenswechsel folgt ein Jahr nach der Übernahme des Unternehmens durch den Druckerhersteller.

Lexmark kauft Kofax für 1 Milliarde Dollar

25. März 2015 - Elf Dollar pro Aktie zahlt Lexmark für Kofax. Mit der insgesamt 1 Milliarde Dollar schweren Übernahme will der Druckerhersteller seine Software-Sparte deutlich stärken.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER