Über 20 Millionen verkaufte Wearables im dritten Quartal 2015
Quelle: IDC

Über 20 Millionen verkaufte Wearables im dritten Quartal 2015

Gegenüber dem Vorjahr wurden im dritten Quartal des laufenden Jahres weltweit fast 200 Prozent mehr Smartwatches, Fitness-Tracker und dergleichen verkauft.
8. Dezember 2015

     

Im zweiten Quartal 2015 hat es Apple mit der Apple Watch auf Anhieb auf den zweiten Platz im weltweiten Wearable-Markt geschafft (Swiss IT Reseller berichtete). Diesen Platz konnte das US-Unternehmen mit 3,9 Millionen verkauften Uhren und einem Marktanteil von 18,9 Prozent im dritten Quartal verteidigen, wie aktuelle Zahlen der Marktforscher von IDC zeigen. Allerdings liegt der chinesische Hersteller Xiaomi mit 17,4 Prozent Marktanteil nur noch knapp hinter Apple. Angeführt wird die Rangliste unverändert von Fitbit, obwohl der Marktanteil in den vergangenen zwölf Monaten von 32,8 auf 22,2 Prozent gesunken ist. Die Top-5 komplettieren Garmin und BBK.


Insgesamt wurden im dritten Quartal 2015 gemäss IDC weltweit 21 Millionen Wearables abgesetzt. Das sind 197,6 Prozent mehr als im Vorjahresquartal, als noch 7,1 Millionen Stück verkauft wurden. Weiter heisst es, dass sich die verschiedenen Produkte, also Smartwatches von Herstellern wie Apple, Motorola, Pebble oder Samsung und Fitness-Tracker zumindest bis jetzt noch nicht kannibalisieren, beide Produktkategorien konnten deutlich zulegen. (mv)


Weitere Artikel zum Thema

Fossil kauft Fitness-Tracker-Spezialisten Misfit

13. November 2015 - Uhrenhersteller Fossil baut seine Stellung im Wearable-Markt aus und hat den Fitness-Tracker-Hersteller Misfit übernommen. Fossil lies sich die Akquisition 260 Millionen Dollar kosten.

Apple Watch auf Platz 2 im Wearable-Markt

28. August 2015 - Laut IDC erreichte Apple im zweiten Quartal mit der Apple Watch aus dem Stand einen Marktanteil von knapp 20 Prozent im globalen Wearable-Markt. Marktführer Fitbit konnte indes nicht vom Spitzenplatz verdrängt werden.

Garmin veröffentlicht Gewinnwarnung

20. Juli 2015 - Wearable-Anbieter Garmin hat die Gewinn- und Umsatzprognose fürs jüngste Quartal nach unten revidiert. Währungsschwankungen und ein harter Konkurrenzkampf im Fitness-Markt hätten den Ausschlag dazu gegeben.

Wearable-Markt weiter im Aufwind

5. Juni 2015 - Mit über 11 Millionen verkaufter Geräte hat sich der Absatz im globalen Wearable-Markt im ersten Quartal gegenüber der Vorjahresperiode verdreifacht. Derweil sind die Preise für die smarten Geräte auf Talfahrt.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welchen Beruf übte das tapfere Schneiderlein aus?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER