Fenaco entlässt Bison-Mitarbeitende

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
17. Dezember 2014 - Bison sorgt mit Entlassungen erneut für Aufregung. Insgesamt sollen nach der Übernahme durch Fenaco rund 20 Stellen gestrichen worden sein. Weitere sollen folgen.
Nach der Übernahme durch Fenaco (Swiss IT Reseller berichtete) sorgt Bison einmal mehr für Schlagzeilen: Das Unternehmen hat nach einer ersten Entlassungswelle zu Beginn des Jahres erneut den Rotstift angesetzt und rund 20 Kündigungen ausgesprochen. Ausserdem sollen demnächst weitere Stellen gestrichen werden. Für Unmut sorgt diese Ankündigung laut "Inside-Channels.ch", das sich auf die "Neue Luzerner Zeitung" beruft, da der Stellenabbau nicht offen kommuniziert worden sei. Dem Bericht zufolge seien insbesondere der Bereich Business Intelligence und das Marketing von den Entlassungen betroffen. So sollen unter anderem der Leiter Marketing sowie andere Topmanager ihren Arbeitsplatz räumen. Des weiteren prüfe Fenaco auch den Verkauf einzelner Bereiche. Die getroffenen Massnahmen seien eine Folge der Tatsache, dass Bison im laufenden Geschäftsjahr Verlust verkraften müsse. Man sei jedoch darum bemüht, bei den Entlassungen sozialverträglich vorzugehen. (af)

Weitere Artikel zum Thema

Michael Buser wird Bison-CEO
26. November 2014 - Bison ist neu eine Tochtergesellschaft von Fenaco. Im Zuge der Übernahme hat die Agrargesellschaft ihren Informatikleiter zum CEO von Bison ernannt.
Bison Schweiz soll bestehen bleiben
24. Oktober 2014 - Nach der Übernahme von Bison durch Fenaco-Landi nimmt die neue Eigentümerin Stellung und teilt mit, dass man die Bison-Software weiterbetreiben will, wobei auf das bestehende Mitarbeiter-Team gesetzt werden soll.
Bison Maxess wird in Bison Deutschland umfirmiert
11. September 2014 - Die Tochtergesellschaft der Schweizer Bison Holding Bison Maxess firmiert neu unter dem Namen Bison Deutschland. Ziel sei es, die Ländergesellschaft durch diesen Schritt klar zu positionieren.
Bison geht Joint Venture mit Ametras ein
21. Mai 2014 - Bison hat unter dem Namen Bison Ametras gemeinsam mit der Firma Ametras Itec ein Joint Venture gegründet. Gemeinsam will man eine modulare Branchenlösung für den Möbelhandel entwickeln und vermarkten.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Disti Award 2021
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER