Swisscom, Orange und Sunrise spannen bei Mobile ID zusammen

Swisscom, Orange und Sunrise spannen bei Mobile ID zusammen

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
4. September 2014 - Für den Authentisierungsdienst Mobile ID haben sich Swisscom, Orange und Sunrise für einmal für eine Partnerschaft entschieden. So wollen die drei Telcos die Lösung fortan gemeinsam nutzen, um das Login auf Online-Portalen einfacher und sicherer zu machen.
Swisscom, Orange und Sunrise spannen bei Mobile ID zusammen
(Quelle: Swisscom)
Die drei Konkurrenten Swisscom, Sunrise und Orange spannen für einmal zusammen und bieten die Lösung Mobile ID künftig gemeinsam an. Dabei handelt es sich um einen Authentisierungsdienst, der es den Kunden erlauben soll, "sich einfach und sicher via Mobiltelefon auf Online-Portalen oder beim E-Banking einzuloggen". So können beispielsweise Kunden von Swisscom den Dienst bereits für das E-Banking bei Postfinance verwenden. Dabei erhalten sie bei der Anmeldung direkt auf ihrem Smartphone die Aufforderung zur Eingabe ihres persönlichen PINs.

Der Dienst erfordert keine App, weshalb die Mobile ID auf den meisten gängigen Mobiltelefonen funktionstüchtig sein sollte. Jedoch wird für die Nutzung von Mobile ID eine SIM-Karte der neuesten Generation vorausgesetzt. Diese kann bei den drei Telcos bezogen werden. Für den Betrieb und die Wartung der Technik im Hintergrund zeichnet laut Medienmitteilung Swisscom verantwortlich.
Während Swisscom-Kunden die Mobile ID bereits für einige Dienste nutzen können, werden Sunrise und Orange ihren Kunden die Lösung erst zum Ende des laufenden Jahres anbieten können. Die drei grossen Schweizer Telecom-Anbieter sind sich aber sicher, dass eine Zusammenarbeit im Bereich dieser Sicherheitslösung Sinn macht.

So erklärt Oscar Furrer, Director Business Development bei Orange: "Wir sind uns alle einig, dass wir uns mit der gemeinsamen Lösung besser im Markt positionieren können." Dies vor allem, da die Lösung für die Geschäftskunden besonders interessant sei, weil der Dienst von allen Mobilfunkkunden der drei Telcos verwendet werden könne. Und auch Rainer Kirchhofer, Produktmanager für Mobile ID bei Sunrise gibt sich hoffnungsvoll: "Mobile ID wird die Geschäftsmodelle in Bereichen wie E-Banking oder eGovernment prägen und in Verbindung mit der elektronischen Signatur Geschäftsprozesse vereinfachen."
(af)

Weitere Artikel zum Thema

Swisscom lanciert Crowdfunding-Plattform als Service
3. September 2014 - Mit dem neuen Dienst von Swisscom können Unternehmen ihre eigene Crowdfunding-Plattform aus dem Boden stampfen. Der Telecom-Gigant spannt dafür mit Wemakeit zusammen.
Facebook kauft Verschlüsselungs-Spezialisten
11. August 2014 - Facebook hat das Start-up Privatcore übernommen. Das von ehemaligen Google- und Vmware-Mitarbeitern gegründete Unternehmen ist auf Serversicherheit spezialisiert.
Orange und Sunrise prüfen gemeinsames Mobilfunknetz
14. Juli 2014 - Eine Fusion soll bei den Telekomanbietern Orange und Sunrise derzeit nicht in Planung sein. Stattdessen prüfen die beiden Unternehmen aber gemeinsam mit ihren Netzwerklieferanten Ericsson und Huawei ein einheitliches Mobilfunknetz.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER