TV-Verkäufe geben weiter nach

TV-Verkäufe geben weiter nach

(Quelle: Samsung)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
29. Juli 2022 - Laut einer Studie werden dieses Jahr weltweit 202 Millionen Fernseher verkauft, 3,8 Prozent weniger als 2021. Für die führenden Hersteller LG und Samsung wird ein deutlich stärkerer Rückgang erwartet.
Angesichts der steigenden Inflation gehen die Marktforscher von Trendforce davon aus, dass dieses Jahr weniger Fernseher verkauft werden als zuvor angenommen. Die Analysten haben in der Folge ihre Prognose nach unten revidiert und rechnen jetzt noch mit weltweit 202 Millionen verkauften TVs, was im Vorjahresvergleich einem Minus von 3,8 Prozent entsprechen würde. Wie die Marktforscher festhalten, wurden im ersten Halbjahr 92,7 Millionen TVs abgesetzt, 5,8 Prozent weniger als im Vorjahr.

Die Entwicklung zu spüren bekommen insbesondere die beiden führenden TV-Hersteller Samsung und LG. Bei Samsung wird fürs laufende Jahr mit einem um 8 Prozent tieferen Absatz von 38 Millionen Geräten gerechnet, während bei LG die Verkäufe um 11,6 Prozent auf 25,7 Millionen TVs nachgeben sollen. Als einziger Hersteller soll Hisense die Verkäufe steigern, und zwar um 4,3 Prozent auf 22,8 Millionen Einheiten. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

TV-Verkaufsprognose nach unten revidiert
29. April 2022 - Der globale TV-Absatz soll laut einer Studie dieses Jahr nur um ein Prozent zulegen. Vor wenigen Monaten wurde noch von besseren Verkaufszahlen ausgegangen.
Absatzminus im deutschen TV-Markt
7. März 2022 - Vergangenes Jahr sank in Deutschland die Zahl der verkauften Fernseher um 20 Prozent. Infolge gestiegener Preise fiel der Umsatzrückgang weniger dramatisch aus.
Rückläufig TV-Verkäufe im Weihnachtsgeschäft
26. November 2021 - Dieses Jahr sollen weltweit 3,2 Prozent weniger Fernseher verkauft werden. Fürs kommende soll der Marktbereich dann wieder 3,3 Prozent dazugewinnen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER