Sunrise brandet Business-Portfolio neu und überarbeitet Mobile-Portfolio

Sunrise brandet Business-Portfolio neu und überarbeitet Mobile-Portfolio

(Quelle: Pixabay/niekverlaan)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
14. Juni 2022 - Der Geschäftskundenbereich von Sunrise tritt im Rahmen des Rebrandings neu mit dem Zusatz Business auf. Zudem hat der Telco an seinem Mobile-Portfolio geschraubt. Neu werden sechs Tarifmodelle sowie verschiedene Optionen für mehr Flexibilität – auch für Start-ups und KMU – geboten. Und mit Enterprise Mobility Management lassen sich künftig alle Geräte eines Unternehmens zentral verwalten.
Im Zuge des Rebrandings gibt Sunrise nun bekannt, dass der Geschäftskundenbereich künftig unter dem Brand Sunrise Business geführt wird. Der entsprechende Zusatz findet sich unter dem neuen Logo des Telco-Anbieters. Zusätzlich lanciert Sunrise ein neues Mobile-Portfolio.

Das Business-Mobile-Plus-Portfolio umfasst sechs verschiedene Tarifmodelle. Alle erlauben unlimitierte Telefonie und Datennutzung, wobei beim Modell M zusätzlich ein Roaming-Volumen von 100 Minuten und 1 GB Daten innerhalb von Europa dazu kommt. Die maximale Geschwindigkeit von 2 Gbit/s auf dem 5G-Netz gibt es ab Business Mobile Plus L. Weitere Features, die ab M dazu gehören, sind Surf Protection Option, eine Extra SIM Business (plus bis zu 3 weitere à je 5 Franken pro Monat) sowie eine We Connect Extra SIM Watch.

Die beiden Optionen Fix Number und Flex Abo sollen für mehr Freiheit beziehungsweise Flexibilität sorgen. Bei Fix Number kann sowohl vom Büro als auch vom Smartphone aus eine spezifische Unternehmenstelefonnummer verwendet werden, weshalb die Privatnummer nicht herausgegeben werden muss. Und Flex Abo erlabt es den Kunden, das Abo zu pausieren oder up- beziehungsweise downzugraden, um ihren sich verändernden Bedürfnissen zu entsprechen.
Start-ups und KMU will Sunrise mit dem Angebot Up Internet Business Plus adressieren. Es bietet neben Up Internet XL mit bis zu 10 Gbit/s Geschwindigkeit zudem Up Phone L mit unlimitierten Anrufen in der Schweiz, Europa, den USA und Kanada. Ebenfalls inkludiert ist der Cloud-sicherheitsservice Cisco Umbrella Easy Protect sowie 24/7-Business Support.

Um alle Mobilgeräte zentral verwalten zu können bietet Sunrise ab Juli dieses Jahres die Option Enterprise Mobility Management (EMM). Darin können sowohl unternehmenseigene als auch die persönlichen Geräte der Mitarbeitenden eingebunden werden, um Anwendungen den Unternehmensrichtlinien anzupassen. Die Lösung setzt auf Microsoft Endpoint Manager auf und eignet sich der Mitteilung zufolge dementsprechend vor allem für Microsoft-365-Anwendungen. (af)

Weitere Artikel zum Thema

Sunrise UPC mit Rebranding und neuen Abos
19. Mai 2022 - Sunrise wird die neue Hauptmarke von Sunrise UPC. Dazu bringt das Unternehmen neue Abos und präsentiert sich mit einem neuen Logo.
Swiss Fibre Net und Sunrise UPC erneuern FTTH-Vereinbarung
16. Mai 2022 - Um sich langfristig den Zugang zu FTTH-Glasfaserinfrastrukturen zu sichern, vereinbart Sunrise UPC eine erweiterte Zusammenarbeit mit Swiss Fibre Net. Davon profitiert dank der Fusion von Sunrise und UPC auch Swiss Fibre Net.
Sunrise UPC im ersten Quartal gewachsen
11. Mai 2022 - Wachstum bei Kundenzahl, Umsatz und EBITDA: Sunrise-CEO André Krause (Bild) ist zufrieden mit den ersten drei Monaten 2022 und will die Integration von Sunrise und UPC weiter vorantreiben.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER