x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Carpathia: Alexandra Scherrer übernimmt von Thomas Lang CEO-Posten

Carpathia: Alexandra Scherrer übernimmt von Thomas Lang CEO-Posten

(Quelle: Carpathia)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
14. Januar 2021 - Beim E-Commerce-Beratungsunternehmen Carpathia ist es zu einem Wechsel an der Spitze gekommen: Thomas Lang hat die Geschäftsführung per Anfang Jahr an Alexandra Scherrer übergeben.
Beim auf das Thema E-Commerce und Digital Business spezialisierten Schweizer Beratungsunternehmen Carpathia ist es zu einem Wechsel in der Geschäftsführung gekommen. Wie es in einer Mitteilung in eigener Sache heisst, hat Alexandra Scherrer per 1. Januar 2021 die Geschäftsführung von Carpathia übernommen und ist neue CEO des Unternehmens. Der bisherige CEO, Gründer und Mehrheitsaktionär Thomas Lang will sich durch den Wechsel vermehrt auf strategische Fragestellungen konzentrieren und plant, weiter aktiv im Key Account Management engagiert zu bleiben. Ausserdem werde er seine langjährige Erfahrung direkt in Kunden-Mandaten einbringen und sich auf publizistische Aktivitäten fokussieren. Er erklärt zum Wechsel: "Ich freue mich riesig, dass Alexandra meine Nachfolge als Geschäftsführerin übernimmt und wir mit dieser internen Nachfolge nicht nur Kontinuität beweisen, sondern auch einen Generationenwechsel vollziehen."

Alexandra Scherrer ist seit 2017 bei Carpathia und war seit 2019 bereits Stellvertreterin des bisherigen CEO Thomas Lang. Daneben engagiert sich Scherrer auch als Dozentin an verschiedenen Weiterbildungsinstituten und als Keynote-Speakerin. Vor ihrem Engagement bei Carpathia war die neue CEO unter anderem beim Migros-Genossenschafts-Bund und mehrere Jahre bei den Toggenburg Medien tätig.
Zusammen mit dem Wechsel in der Geschäftsführung gibt Carpathia ausserdem bekannt, dass ab diesem Jahr ein Teil des Aktienkapitals der Firma in den Händer der Mitarbeitenden liegt. Thomas Lang hat dazu einen Teil seiner Beteiligung einer noch zu gründenden Institution überlassen, die im Besitz der jeweils aktiven Mitarbeitenden sein wird. Damit werden sämtliche Mitarbeitenden kapital- wie auch erfolgsmässig am Unternehmen beteiligt und so ebenfalls zu Unternehmern und Unternehmerinnen. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

17 Prozent der Schweizer Online-Shops verzichten auf Versandgebühren
24. Juli 2020 - Laut Carpathia verlangen 17 Prozent der 30 grössten Schweizer Onlineshops grundsätzlich keine Versandgebühren, und 13 Prozent liefern gegen Aufpreis innerhalb von 24 Stunden.
Ranking der umsatzstärksten Schweizer Onlineshops 2020
9. Juli 2020 - Carpathia hat eine Liste der umsatzstärksten Schweizer Onlineshops und digitalen Vertriebs-Plattformen des laufenden Jahres veröffentlicht, gruppiert nach Top 30 B2C, Top 15 B2B und Top 10 Reisen, Tickets & horizontale Plattformen.
Digitec noch knapp umsatzstärkster Schweizer B2C-Onlineshop
12. Juli 2018 - Carpathia hat ein Ranking über die aktuell umsatzstärksten Schweizer Onlineshops veröffentlicht. Digitec führt hier die Riege mit 690 Millionen Franken Umsatz an, gefolgt von Zalando und Amazon. Insgesamt haben die zehn Shops mit dem grössten Umsatz im vergangenen Jahr weit über eine halbe Milliarde Franken zugelegt.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER