Cloud-Umsätze erreichen fast die Hälfte sämtlicher IT-Investitionen

Cloud-Umsätze erreichen fast die Hälfte sämtlicher IT-Investitionen

(Quelle: Microsoft)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
28. September 2018 - Laut IDC stiegen die mit Cloud-Infrastruktur erzielten Umsätze im Q2 um 48 Prozent auf 15,4 Milliarden Dollar. Der Anteil an sämtlichen globalen IT-Investitionen kletterte damit auf 48,5 Prozent.
Die Marktanalysten von IDC haben ihre Prognose für den globalen Markt für Cloud-Infrastruktur angehoben und prognostizieren für das laufende Jahr ein Umsatzvolumen von 62,2 Milliarden Dollar. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem gehörigen Plus von über 31 Prozent. Allen im zweiten Quartal wuchs der Marktbereich um gut 48 Prozent auf 15,4 Milliarden Dollar.

Der Löwenanteil entfällt mit geschätzten 68 Prozent fürs laufende Jahr auf Investitionen in die Public Cloud. Hier stiegen die Umsätze im Q2 um fast 59 Prozent auf 10,9 Milliarden Dollar. Nur halb so stark zulegen konnten indessen die Umsätze mit Private-Cloud-Infrastruktur, die um 28 Prozent auf 4,6 Milliarden Dollar kletterten.

Die Non-Cloud-Infastruktur-Investitionen beziffert IDC derweil mit 16,4 Milliarden Dollar fürs erste Quartal, wobei auch hier eine beachtliche Zuwachsrate von 21 Prozentpunkten herausschaut. Unter dem Strich wurde damit im Q2 mit einem Anteil von 48,5 Prozent fast die Hälfte der globalen IT-Investitionen in der Cloud getätigt.
Wie die Liste der führenden Cloud-Infrastruktur-Anbieter zeigt, konnte Dell EMC die führende Position im Vorjahresvergleich weiter ausbauen und konnte dank einem Umsatzplus von über 66 Prozent den Marktanteil innert Jahresfrist von 13,8 auf 15,5 Prozent ausbauen. Die weiteren Plätze werden belegt von HPE (10,8% Marktanteil, plus 20%) sowie Cisco (6,6%, plus 7%). Am meisten zulegen konnte derweil Lenovo: Beim chinesischen Hersteller kletterten die Umsätz um 223 Prozent, wodurch der Marktanteil gegenüber Vorjahr mit 5,3 Prozent mehr als verdoppelt werden konnte. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Studie zu Cloud-Trends 2020: Abwanderung in die Cloud
27. Juni 2018 - Eine europaweite Studie zu Cloud-Trends ist zum Ergebnis gekommen, dass bis 2020 erhebliche Teile der aktuellen IT-Infrastruktur in die Cloud abwandern werden. Ein Teil der Daten scheint jedoch mit Sicherheit in der firmeneigenen Umgebung zu bleiben.
Public-Cloud-Ausgaben steigen um 32 Prozent
22. Juni 2018 - Im ersten Quartal stiegen die Ausgaben für Public-Cloud-Infrastruktur um über 30 Prozent auf gut 11 Milliarden Dollar. Seit über zwei Jahren wurde für dieses Marktsegment nicht mehr eine so starke Wachstumsrate ausgewiesen.
Public-Cloud-Umsätze steigen um 28 Prozent
8. November 2017 - In den ersten sechs Monaten kletterten die Einnahmen im Public-Cloud-Bereich rund um den Globus um über 28 Prozent auf gut 63 Milliarden Dollar. Der Löwenanteil entfällt nach wie vor auf den Software-as-a-Service-Bereich, allerdings wächst dieser auch am wenigsten stark.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER