Post testet neues Modell für Paketstationen in Supermärkten

Post testet neues Modell für Paketstationen in Supermärkten

(Quelle: Schweizerische Post)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
25. Januar 2018 - Die Schweizerische Post plant neue Zugangspunkte für die Paketaufgabe und -abholung. Sie testet dazu ein neues Modell ein halbes Jahr lang gemeinsam mit Migros, Denner, Migrolino, Coop und Aldi. Der neue Service soll die vielen Online-Bestellungen verarbeiten.
Durch den boomenden Online-Handel steigt das Paketaufkommen immer weiter, und Kunden möchten ihre Pakete möglichst flexibel aufgeben und in Empfang nehmen können. Daher hat die Schweizerische Post ein Testmodell ins Leben gerufen, mit dem sie dem Wunsch entgegenkommen möchte.

Künftig sollen die Kunden Paketsendungen und Einschreiben an teilnehmenden Filialen von Migros, Denner, Migrolino, Coop und Aldi abholen und aufgeben können. Bei Migros, Denner und Migrolino wird der neue Post-Service dabei in den bestehenden Pickmup-Abholservice der Migros integriert.

Die Sendungen können frankiert oder unfrankiert in den Verkaufsstellen aufgegeben werden. Für das Empfangen von Paketen oder eingeschriebenen Briefen muss ein Benutzerkonto bei der Post vorhanden sein. Darüber lässt sich dann auch der Sendungsempfang steuern, indem Pakete oder Briefe in die gewünschte Filiale geleitet werden können. Interessierte können bei der Post weiterführende Informationen zu dem Projekt abrufen. In der Bildergalerie unten finden sich die teilnehmenden Standorte in der Übersicht. (rpg)

Weitere Artikel zum Thema

Ex Libris schliesst 43 Filialen
11. Januar 2018 - Ex Libris kündigt drastische Massnahmen in der Anpassung ihrer Filialstruktur an: Im laufenden Jahr schliesst das Unternehmen alle Filialen bis auf 14. Sinkende Umsätze im stationären Handel hätten die Migros-Tochter zu diesem Schritt gebracht.
Post brüskiert mit Porto-Pauschale für Pakete
18. September 2017 - Die Post verrechnet offenbar vermehrt eine Pauschale für Pakete aus dem Ausland, wenn darauf kein Porto vermerkt ist. Dies kann dazu führen, dass der Wert des Paketes die Freigrenze überschreitet und dieses dann mehrwertsteuerpflichtig wird.
Migros lanciert Pickmup in der ganzen Schweiz
29. Februar 2016 - Nach dem erfolgreichen Pilotversuch können Migros-Kunden in Zukunft ihre Online-Bestellungen von Digitec, Micasa oder Leshop in ausgewählten Filialen von Migros-Betrieben abholen und auch wieder aufgeben.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER