Lukas Sramek neuer CEO von M-way

Lukas Sramek neuer CEO von M-way

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
24. August 2017 - Lukas Sramek (Bild) übernimmt per 1. September 2017 die Leitung der Migros-Tochter M-way. Er folgt auf Hans-Jörg Dohrmann, der eine neue Herausforderung im Start-up- und Investment-Umfeld anstrebt.
Lukas Sramek neuer CEO von M-way
Lukas Sramek, CEO, M-Way (Quelle: Migros)
Lukas Sramek (Bild) wurde zum neuen CEO der Migros-Tochtergesellschaft M-way ernannt. Er übernimmt den Posten ab 1. September 2017 und tritt damit die Nachfolge von Hans-Jörg Dohrmann an, der sich neuen Herausforderungen im Start-up- und Investment-Umfeld zuwenden will. Sramek war am Aufbau von M-way beteiligt und soll laut Medienmitteilung die Marktposition des Unternehmens, das auf Angebote im Bereich der Elektromobilität spezialisiert ist, weiter stärken.

Der 43-jährige Lukas Sramek ist Betriebsökonom und war im Start-up-Team von M-way. Seit der Gründung im Jahr 2011 war er als CFO und COO verantwortlich für Finanzen, Logistik, IT und HR. Ausserdem amtete er als stellvertretender Geschäftsleiter. Laut Mitteilung trieb Sramek dabei insbesondere den Aufbau und die Ausweitung des Omni-Channel-Angebots massgeblich voran. "Diese Stabübergabe bildet eine starke Basis, um die Marktposition von M-way als etablierten Bestandteil in der Migros-Gruppe zu stärken", sagt Daniel Hofer, Verwaltungsratspräsident von M-way. "Lukas Sramek hat die Aufgabe, M-way als Migros-Tochter mit einem schlagkräftigen, effizienten und innovativen Team auf der Erfolgsspur weiterzuentwickeln."
Zum Abgang von Hans-Jörg Dohrmann äussert sich Hofer folgendermassen: "Hans-Jörg Dohrmann hat entscheidenden Anteil daran, dass sich M-way zum erfolgreichen Anbieter von hochwertigen E-Bikes, E-Kickboards und Velozubehör entwickelt hat. Er war auch massgeblich beteiligt am Aufbau des M-way-Spin-offs Sharoo, welches sich inzwischen unter den namhaften Investoren Amag, Mobiliar, Migros sowie Mobility erfolgreich weiterentwickelt. Ich danke ihm vielmals für sein unermüdliches Engagement und wünsche ihm viel Erfolg und Innovationsgeist bei den neuen Herausforderungen." Dohrmann selbst kommentiert seinen Weggang indes wie folgt: "Der Aufbau und die Gründerjahre waren eine extrem bereichernde Erfahrung. M-way ist inzwischen aus den Kinderschuhen gewachsen und voll im Schweizer Markt etabliert. Deshalb reizt es mich, neue Herausforderungen im Start-up- und Investoren-Umfeld anzupacken." (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER