x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Facebook kauft Instagram für eine Milliarde Dollar

Facebook kauft Instagram für eine Milliarde Dollar

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
10. April 2012 - Facebook hat für eine Milliarde Dollar den Fotodienst Instagram übernommen. Der Dienst soll auch weiterhin unabhängig bestehen bleiben.
Facebook kauft Instagram für eine Milliarde Dollar
(Quelle: Apple App Store)
Facebook hat den Fotodienst Instagram für eine Milliarde Dollar übernommen. Die Übernahme soll noch im aktuellen zweiten Quartal abgeschlossen werden. Gemäss Mark Zuckerbergs Facebook-Profil könne man dank der Übernahme nun noch enger mit dem Instagram-Team zusammenarbeiten. Weiter schreibt Zuckerberg, die Instagram-Übernahme sei ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte von Facebook, auch deshalb, weil man zum ersten Mal ein Unternehmen beziehungsweise einen Dienst mit so vielen Nutzern übernehme.

An Instagram soll vorerst jedoch nichts geändert werden. Zuckerberg versichert, dass man via Instagram seine Fotos auch weiterhin mit anderen Diensten nebst Facebook teilen kann. Unter anderem funktioniert Instagram auch mit mit Twitter oder Tumblr. Auch auf dem Instagram-Blog bekräftigt CEO Kevin Systrom, dass Instagram nicht verschwinden werde. Die App bleibe, wie sie ist, und werde auch künftig ständig weiterentwickelt, und man könne seine Bilder weiterhin auf anderen Netzwerken teilen. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Instagram-App ist 500 Millionen Dollar wert
12. März 2012 - Neue Apps spriessen derzeit wie Pilze aus dem Boden. Wie lukrativ solche Applikationen für Smartphones sein können, zeigt das Foto-App Instagram. Es soll derzeit rund 500 Millionen Dollar wert sein.
Facebook sichert Arbeitsplätze in Europa
5. Februar 2012 -
Facebook Börsengang ist offiziell
2. Februar 2012 - Lange wurde darüber spekuliert, nun ist es offiziell: Das Social Network Facebook geht an die Börse. Gestern reichte das Unternehmen in den USA seinen Börsenprospekt ein.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER