Neues Riesen-Unternehmen: TP Vision startet mit Philips TVs

Neues Riesen-Unternehmen: TP Vision startet mit Philips TVs

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
2. April 2012 - TP Vision, ein Joint Venture von Philips und TPV, hat seine Geschäftstätigkeit mit 3300 Mitarbeitern aufgenommen. Der Fokus der Firma liegt auf der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von Philips-Fernsehern.
Neues Riesen-Unternehmen: TP Vision startet mit Philips TVs
(Quelle: www.tpvision.de)
Seit Montag ist das Unternehmen TP Vision am Start, ein Joint Venture, an dem Philips einer 30-prozentigen und der Display-Hersteller TPV einen 70-prozentigen Anteil halten. TP Vision ist dabei der exklusive Markenlizenznehmer von Philips TV in Europa, dem Nahen Osten, Argentinien, Brasilien und Paraguay sowie und ausgewählten Ländern des asiatisch-pazifischen Raums. Die Firma wird auf die Entwicklung, die Herstellung und den Vertrieb von Philips-Fernsehern fokussieren. Zum Vertrieb meint John Olsen, Managing Director, TP Vision DACH: "TP Vision setzt die jahrzehntelange Tradition von Philips-Fernsehern fort und fühlt sich der engen Zusammenarbeit mit den Partnern im Handel verpflichtet." Weiter erklärt Olsen, man habe viele positive Rückmeldungen zur Gründung der neuen Firma erhalten. "Mit dem klaren Fokus auf das TV-Geschäft werden wir in der Lage sein, ein umfangreiches Produktportfolio zu präsentieren, das in den verschiedensten Grössenklassen TVs vom Einstiegsbereich bis hin zu High-End-Modellen bietet. Unterstützt wird dies durch eine starke Präsenz im wachsenden Segment Smart TV. Es ist unser erklärtes Ziel, die zweite Marktposition bei LCD-TVs, die wir derzeit in DACH innehaben, weiter zu festigen."
Zum Unternehmen TPV ist zu lesen, man wolle künftig die Kompetenzen in den Bereichen Entwicklung und Innovation sowie die etablierten Handelsbeziehungen von Philips TV mit der Produktionsexpertise und den Grössenvorteilen von TPV kombinieren. TPV wird als Nummer 1 bei der Monitor-Herstellung und die Nummer 2 bei LCD-TVs bezeichnet und war seit Jahren schon Produktionspartner für Philips. Das neue Unternehmen TP Vision beschäftigt 3300 Mitarbeiter.

Philips hat im Jahr 2009 bereits das Monitor-Geschäft an TPV abgegeben. Diese werden nun unter dem Namen MMD produziert, vermarktet und vertrieben. Im letzten Jahr führte "Swiss IT Reseller" mit den MMD-Verantwortlichen ein Interview zu den Plänen im Schweizer Geschäft. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Philips legt in der Schweiz zu
5. März 2012 - Im vergangenen Jahr wurden hierzulande 11 Prozent mehr Philips-Monitore verkauft. Damit konnte sich das Unternehmen entgegen dem allgemeinen Markttrend, der rückläufig ist, steigern.
Philips streicht 4500 Stellen
17. Oktober 2011 - Sowohl Umsatz als auch Gewinn sind bei Philips im dritten Quartal 2011 gesunken. Und um 800 Millionen Euro einzusparen, streicht Philips unter anderem 4500 Arbeitsplätze.
Also vertreibt neu Philips-Monitore
5. September 2011 - Also nimmt die Monitore von MMD Monitors & Displays auf, der Vertriebsorganisation für Philips Monitore. Der Vertriebsschwerpunkt soll auf den B2B-Produkten liegen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER