Firefox will Microsoft die Hölle heiss machen

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
9. November 2004 -
Knapp zwei Wochen nach Erscheinen des ersten Release-Kandidaten hat die Mozilla Foundation die endgültige Version von Firefox 1.0 zum Download bereitgestellt. Der Browser steht in verschiedenen Sprachversionen zur Verfügung, darunter auch in deutsch.

Mozillas Ziel ist es, dem Internet Explorer weiter Marktanteile abzujagen. Dabei setzt man vor allem auf Features, die beim IE immer wieder für Diskussionen sorgen. Dazu zählen nach eigenen Angaben die Geschwindigkeit, die Sicherheit und der geringe Ressourcen-Verbrauch.

Bis Ende 2005 will man mit Firefox zehn Prozent das Marktes kontrollieren.
Firefox 1.0 kann hier heruntergeladen werden. Dabei ist momentan allerdings etwas Geduld angesagt. Der Server scheint dem Ansturm zeitweise nicht standzuhalten. (IW)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER