SAP mit vorläufigem Jahresergebnis 2020 zufrieden

SAP mit vorläufigem Jahresergebnis 2020 zufrieden

(Quelle: SAP)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
19. Januar 2021 - SAP hat die vorläufigen Ergebnisse für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2020 veröffentlicht. Die Erlöse übertreffen den angepassten Ausblick für 2020.
Im Vierten Quartal des Geschäftsjahres 2020 konnte SAP laut den vorläufigen Ergebnissen die Erlöse aus dem Cloud-Geschäft um 8 Prozent auf 2,04 Milliarden Euro steigern. Die Erlöse aus dem Verkauf von Softwarelizenzen sanken derweil um 15 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Die Umsatzerlöse verringerten sich gegenüber dem Vorjahr um 6 Prozent auf 7,54 Milliarden Euro. Gleichzeitig legte das Betriebsergebnis um 26 Prozent zu und auch die operative Marge kletterte um 9,1 Prozentpunkte nach oben.

Das Betriebsergebnis für das Gesamtjahr erreichte das obere Ende des angepassten Ausblicks, während der Operative Cashflow voraussichtlich rund 7 Milliarden Euro betragen und sich im Jahresvergleich etwa verdoppeln wird. Im Gesamtjahr erhöhten sich die Cloud-Erlöse gegenüber dem Vorjahr um 17 Prozent auf 8,08 Milliarden Euro. Die Softwarelizenzerlöse sanken im Vorjahresvergleich um 20 Prozent auf 3,64 Milliarden Euro. Die Umsatzerlöse verringerten sich gegenüber dem Vorjahr um 1 Prozent auf 27,34 Milliarden Euro.

Christian Klein, Vorstandssprecher von SAP, zeigt sich angesichts der Ergebnisse zufrieden: "Führende Unternehmen weltweit setzen auf die SAP, um sich zu intelligenten Unternehmen zu entwickeln. Durch die Beschleunigung des Umstiegs unserer Kunden in die Cloud definieren wir Geschäftsabläufe neu. Der starke Jahresabschluss und die bevorstehende Einführung unseres neuen Angebots zur umfassenden Geschäftstransformation bilden die Basis für die Erreichung unserer neu gesteckten Ziele." (luc)

Weitere Artikel zum Thema

SAP beruft Julia White und Scott Russell in den Vorstand
18. Januar 2021 - SAP hat gleich zwei neue Vorstandsmitglieder ernannt: Julia White wird ab März 2021 Chief Marketing and Solutions Officer. Scott Russell übernimmt ab Februar derweil den Bereich Customer Success.
SAP-Aktie gibt nach Umsatzeinbussen nach
26. Oktober 2020 - Die Aktien von SAP fielen um bis zu 21 Prozent, der stärkste Rückgang innerhalb eines Tages seit 1999, nachdem das Walldorfer Unternehmen seine Umsatzprognose für das Gesamtjahr nach unten korrigiert hatte.
SAP verdient im zweiten Quartal deutlich mehr
27. Juli 2020 - SAP hat die Zahlen fürs zweite Quartal 2020 präsentiert. Das Unternehmen erholt sich allmählich von den Auswirkungen des globalen Lockdowns und die Umsätze und Betriebsgewinne sind gestiegen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Disti Award 2021
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER