x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Dropbox entlässt 11 Prozent seiner Belegschaft

Dropbox entlässt 11 Prozent seiner Belegschaft

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
19. Januar 2021 - Der Online-Speicherdienst Dropbox hat bekanntgegeben, rund 11 Prozent seiner Belegschaft entlassen zu wollen, was bedeutet, dass 315 Mitarbeitende ihre Stelle verlieren werden.
Dropbox entlässt 11 Prozent seiner Belegschaft
(Quelle: Dropbox)
In einer Meldung an die Securities and Exchange Commission (SEC) in den USA hat Dropbox bestätigt, dass 11 Prozent der Belegschaft abgebaut werden sollen (via "Neowin"). Dadurch verlieren 315 Angestellte des Online-Speicherdienstes ihren Job. Wie Drew Houston, Mitgründer und CEO von Dropbox, erklärt, sei dieser Schritt sei schmerzhaft aber nötig, um die neue Strategie implementieren zu können. Er habe im vergangenen Jahr das Versprechen gegeben, alle Jobs im Jahr 2020 zu erhalten. Aber mit Blick auf das Jahr 2021 und darüber hinaus sei klar, dass man Veränderungen vornehmen müsse, um ein gesundes und florierendes Unternehmen für die Zukunft zu schaffen. Es sei dies eine der Schwierigsten Entscheidungen gewesen, die er in seinen 14 Jahren als CEO habe treffen müssen, so Houston weiter.

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 hatte Dropbox erstmals einen Gewinn ausweisen können ("Swiss IT Reseller" berichtete). Mit der Reduktion der Belegschaft sollen nun Kosten gespart und das weitere Wachstum angetrieben werden. (luc)

Weitere Artikel zum Thema

Dropbox steigert Umsatz um 14 Prozent
6. November 2020 - Cloud-Speicherspezialist Dropbox schloss das Quartal mit einem Gewinn und einem Umsatzzuwachs von 14 Prozent ab. Obwohl die Erwartungen der Analysten problemlos übertroffen wurden, reagierte die Aktie mit Einbussen.
Dropbox-Zahlen erfüllen Erwartungen
7. August 2020 - Obwohl Dropbox im zweiten Quartal sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn deutlich zulegen konnte, geriet die Aktie nach Bekanntgabe der Quartalsergebnisse unter Verkaufsdruck.
Dropbox beendet Quartal erstmals profitabel
8. Mai 2020 - Im ersten Quartal konnte Dropbox den Umsatz um 18 Prozent anheben und lag damit wie auch beim Gewinn deutlich über den Markterwartungen. Die Aktie reagierte entsprechend positiv.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER