Bechtle übernimmt Westschweizer Abissa

Bechtle übernimmt Westschweizer Abissa

(Quelle: Bechtle)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
7. November 2019 - Das IT-Systemhaus Abissa verstärkt Bechtle in der Westschweiz. Damit werden 50 neue Mitarbeiter Teil der Bechtle Gruppe in der Schweiz.
Bechtle übernimmt das in der Westschweiz tätige IT-Systemhaus Abissa Informatique. Das 1993 gegründete Unternehmen mit zwei Standorten in Renens bei Lausanne sowie Petit-Lancy bei Genf beschäftigt 50 Mitarbeiter und konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 9,5 Millionen Schweizer Franken verzeichnen. Abissa bietet Dienstleitungen rund um Digitalisierung für Unternehmen in der Romandie, darunter Consulting, Software Engineering, Integration von IT-Infrastruktur sowie Outsourcing-Lösungen.

Die beiden Geschäftsführer René Fell und Patrick Joset regeln mit dem Verkauf frühzeitig die Unternehmensnachfolge, bleiben aber selbst auch weiterhin im Unternehmen tätig. Mit Abissa baut Bechtle die Präsenz im Schweizer Wirtschaftsraum der Romandie aus. "Neben dem Zugewinn exzellent ausgebildeter Mitarbeiter stärkt Bechtle damit das Portfolio und realisiert zusätzliche Synergien innerhalb der Gruppe", so das Unternehmen.
"Mit Abissa gewinnen wir einen auch kulturell bestens zu Bechtle passenden Digitalisierungspartner der Westschweizer Unternehmen hinzu. Wir freuen uns sehr, unsere Aktivitäten in der Romandie durch ein hervorragend aufgestelltes und bestens im Markt etabliertes Unternehmen weiter zu stärken", so Hanspeter Oeschger, Bereichsvorstand IT-Systemhaus & Managed Services Schweiz bei Bechtle. Der geschäftsführende Gesellschafter Patrick Joset meint derweil: "Der Beitritt zur Bechtle Gruppe ist ein Garant für die Nachhaltigkeit, aber auch für die Stärkung dessen, was wir in den letzten 25 Jahren gemeinsam aufgebaut haben. Dazu zählen im Besonderen die Erhaltung und Stabilität der Beschäftigung unserer Mitarbeiter, das Vertrauen unserer Kunden, die Qualität der gelieferten Projekte, aber auch das Interesse und die Leidenschaft für unseren Beruf."

René Fell ergänzt: "Gemeinsam mit Bechtle haben wir nun die Chance, neue Angebote für nationale oder internationale Kunden zu entwickeln, die derzeit ausserhalb unserer Reichweite liegen. Es ist auch eine hervorragende Möglichkeit, Ressourcen und Erfahrungen auszutauschen, von denen unsere Kunden profitieren. Ich freue mich sehr darauf, in dieser Gemeinschaft meinen Beitrag zu leisten." (swe)

Weitere Artikel zum Thema

Bechtle wird Partner im Ökosystem von Google Cloud
30. Oktober 2019 - Bechtle hat einen Partnervertrag mit Google Cloud geschlossen und erweitert sein Multicloud-Angebot damit um einen bedeutenden Hyperscaler – für Bechtles Cloud-Chefin Melanie Schüle (Bild) ein wichtiges Element der Multicloud-Strategie des Unternehmens.
Bechtle akquiriert Schweizer Alpha Solutions
21. Mai 2019 - Der Schweizer ERP- und CRM-Spezialist Alpha Solutions erweitert bei Bechtle den Bereich Anwendungslösungen. Damit baut Bechtle das Dienstleistungsgeschäft in der Schweiz weiter aus.
Bechtle und IBM bauen Zusammenarbeit bei Managed Services aus
13. März 2019 - Im Rahmen der Vereinbarung wechseln rund 350 Mitarbeitende von IBM zu Bechtle. Vergleichbare Rochaden gab es bereits 2005 und 2013.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER