Google schluckt Drohnenhersteller Titan Aerospace

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
15. April 2014 - Mit der Übernahme des Drohnenherstellers Titan Aerospace möchte Google sein Projekt Loon vorantreiben. Wie viel sich der Suchmaschinengigant die Akquisition kosten lässt, wird nicht kommuniziert.
Google hat die Akquisition des Drohnenherstellers Titan Aerospace bekannt gegeben. Das Start-up soll sich einem Bericht des "Wall Street Journals" zufolge auf Drohnen spezialisiert haben, die darauf ausgelegt sind, jahrelang in hohen Lüften zu schweben. Das in New Mexiko ansässige Unternehmen soll nach Abschluss des Deals weiterhin unter der Leitung des bisherigen Geschäftsführers, Vern Raburn, stehen. Wie viel der Suchmaschinenriese für die Übernahme auf den Tisch legt, ist derweil nicht bekannt.

Laut dem "Wall Street Journal" möchte Google mit der Akquisition sein Projekt Loon stärken. Dessen Aufgabe ist es, Ortschaften mithilfe grosser Heissluftballons mit drahtlosem Internet auszustatten, die bisher auf diesen Komfort verzichten mussten. Titan zufolge seien die Drohnen in der Lage, eine Internetgeschwindigkeit von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde sicherzustellen. Auf den Markt kommen sollen die Fluggeräte 2015.

Angeblich soll Anfang Jahr auch Facebook Interesse an einer Übernahme von Titan Aerospace bekundet haben. Das soziale Netzwerk hat sich danach aber für die Akquisition des britischen Luftfahrtunternehmens Ascenta entschieden und dafür 20 Millionen Dollar locker gemacht. (af)

Weitere Artikel zum Thema

Google holt Entwickler von Android-Spiele-Hardware an Bord
12. März 2014 - Nach der Übernahme des Kerns von Green Throttle Games wird darüber spekuliert, dass Google an einer eigenen Set-Top-Box mit Game-Funktionalitäten arbeitet.
T-Systems verkauft Googles Such-Appliance
26. Februar 2014 - Die T-Systems-Tochter Multimedia Solutions (T-Systems MMS) hat eine Zusammenarbeit mit Google angekündigt, dank der das Unternehmen seinen Kunden Google-Enterprise-Produkte anbieten kann.
Google kauft Spider.io
24. Februar 2014 - Google hat das auf Web-Analyse spezialisierte Unternehmen Spider.io übernommen, um den Suchmaschinenriese dabei zu unterstützen, Betrug im Bereich der Online-Werbung vorzubeugen.
Google hat 10 Milliarden Dollar für Whatsapp geboten
21. Februar 2014 - Auch Google hat um Whatsapp gekämpft. Gescheitert ist die Übernahme schliesslich aber nicht nur am zu tiefen Angebot.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER