Samsung Schweiz nimmt B2B-Druckermarkt ins Visier

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:

Marke und Cross Selling sollen Türen öffnen

Der Schweizer Drucker-Markt ist, insbesondere im B2B-Bereich, bereits sehr gesättigt. Verschiedene Hersteller buhlen schon seit Jahren um die Gunst der Kunden und viele Unternehmen haben längst langjährige Partner. Wie will Samsung da Fuss fassen? Man ist sich bewusst, dass der Markt bereits gesättigt ist. Aber es sei auch ein Verdrängungsmarkt, meint Covelli. Türöffner für einen erfolgreichen Markteintritt soll die Marke Samsung sein. Ein weiteres Zauberwort heisst Cross Selling oder anderes ausgedrückt: Bestehenden Samsung-Kunden ergänzende Produkte oder Dienstleistungen, in diesem Fall MFP, schmackhaft machen. Von der Konkurrenz abheben will man sich ausserdem mit den Geräten selbst sowie mit Services und Software, also mit Lösungen, die es so noch nicht gibt.

Die Ziele für das Startjahr sind derweil bescheiden: Man möchte 2013 vor allem einmal Fuss fassen, wie Vincenzo Covelli erklärt. In drei bis vier Jahren soll Samsung dann aber bereits zu den Top-3 im Schweizer Markt für A3-MFP gehören. Dazu hat man ein dediziertes B2B-Printing-Team aufgebaut, das kontinuierlich aufgestockt werden soll. Um wirklich eine Chance zu haben, brauche es aber einen starken Channel, meint Covelli, und dessen Aufbau sei jetzt das Hauptthema. (mv)

Weitere Artikel zum Thema

Erfolgreicher B2B-Event von Samsung und Also
30. April 2012 - Samsung hat erstmals gemeinsam mit Also Schweiz einen B2B-Event durchgeführt und zeigt sich zufrieden mit der Veranstaltung. Vorgestellt wurde unter anderem auch eine neue Reseller-Website von Samsung und Also.
Samsung Schweiz vereint CE und IT unter einem Dach
7. März 2012 - Samsung Schweiz lebt das Thema Konvergenz nun auch intern und schliesst die CE- und IT-Division zusammen. Zudem will man sich vermehrt auch auf den B2B-Markt fokussieren.
Samsung drängt ins B2B-Geschäft
5. März 2011 - Ein halbes Jahr nach dem Notebook-Marktstart in der Schweiz will Samsung nun vermehrt im Drucker-Bereich aktiv werden.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER