Samsung drängt ins B2B-Geschäft

Samsung drängt ins B2B-Geschäft

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2011/03 – Seite 1
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
5. März 2011 - Ein halbes Jahr nach dem Notebook-Marktstart in der Schweiz will Samsung nun vermehrt im Drucker-Bereich aktiv werden.
Seit Sommer letzten Jahres ist Samsung in der Schweiz zurück im Notebook-Geschäft. Beim Markt-(Wieder-)Einstieg wurden hohe Ziele definiert. Man wolle zu einem Keyplayer werden, hiess es damals, und innerhalb des ersten Jahres die Nummer 3 im Netbook- und die Nummer 5 im Notebook-Markt werden. Sandro Martin, Head of Sales IT Samsung Schweiz, zieht nun nach rund einem halben Jahr Bilanz und verrät ausserdem, wie zufrieden man mit dem Monitor-Geschäft ist, und welche Pläne man fürs Printer-Business hegt.
Swiss IT Reseller: Samsung verkauft nun seit rund einem hal­ben Jahr wieder Notebooks und Netbooks in der Schweiz. Wie lautet Ihr Fazit?
Sandro Martin: Wir sind sehr gut gestartet und konnten in allen wichtigen Retail-Kanälen unsere Produkte erfolgreich einführen. Hinzu kommt, dass auch das Netzwerkbetreibergeschäft äusserst gut gelaufen ist, und wir uns mit unseren Netbooks mit einem Marktanteil gemäss GfK von über 20 Prozent sehr gut behaupten können.
 
1 von 3

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER