Intel stramm auf Kurs

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2004/16 – Seite 2
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:

Partner für Heimkino-Sound und Storage-Schnittstelle

Gemeinsam mit Dolby Laboratories will Intel PC-Herstellern im Audio-Bereich bei der Umsetzung der Dolby-Vorgaben für High Definition helfen. Intel unterstützt die «PC Entertainment Experience Initiative» von Dolby mit neuen Referenz-Designs und Entwickler-Vorgaben. Diese Initiative umfasst Dolby Master Studio mit umfangreichen Sound-Fähigkeiten und der Möglichkeit, selbst erstellte DVDs mit Rundum-Klang zu versehen. Dolby Home Theater erlaubt Heimkino-Sound, den man der Tonquelle, Stimmung und Umgebung anpassen kann. Dolby Sound Room schliesslich soll mit nur zwei Lautsprechern eine Atmosphäre wie bei einem 5.1 Surround-System erzeugen.
Mit Hitachi, Marvell, Seagate und Toshiba hat Intel überdies die CE-ATA Initiative begründet. Diese soll eine neue Storage-Schnittstelle für tragbare Geräte aus der Unterhaltungsindustrie und Handhelds definieren.
Die Initiative wird ähnlich organisiert und betrieben werden, wie es bereits bei Serial ATA der Fall war. CE-ATA wird aber, wie Intel schreibt, getrennt von Serial ATA entwickelt, da Handhelds und portable Unterhaltungsgeräte nicht die gleichen Anforderungen an die Schnittstelle stellen, wie herkömmliche Computer. CE-ATA wird primär auf preiswerte Integration und maximale Energieeinsparungen ausgerichtet sein. (fis)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER