KI beflügelt HPE-Geschäft im vierten Quartal 2023
Quelle: HPE

KI beflügelt HPE-Geschäft im vierten Quartal 2023

HPE konnte im vierten Quartal 2023 sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn zulegen, dies vor allem dank der Bereiche Intelligent Edge sowie High Performance Computing & AI.
29. November 2023

     

Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat seine Zahlen für das vierte Quartal sowie das gesamte Geschäftsjahr 2023, das am 31. Oktober 2023 zu Ende ging, bekannt gegeben. Für das letzte Jahresviertel weist das Unternehmen dabei einen Umsatz von 7,4 Milliarden Dollar aus – 7 Prozent weniger als noch im vierten Quartal 2022. Heruntergebrochen auf die einzelnen Geschäftsbereiche beträgt der Umsatz im Segment Intelligent Edge 1,4 Milliarden Dollar, ein Plus von 41 Prozent, während in der Sparte High Performance Computing & AI 1,2 Milliarden Dollar umgesetzt wurden – 37 Prozent mehr als noch vor einem Jahr. Einen Umsatzrückgang um 31 Prozent auf 2,6 Milliarden Dollar resultierte derweil im Compute-Bereich und auch der Storage-Umsatz gab nach – um 13 Prozent auf 1,1 Milliarden Dollar. Und mit Financial Services schliesslich wurden 876 Millionen Dollar umgesetzt, was einer Steigerung um 2 Prozent innert Jahresfrist gleichkommt.

Zudem meldet HPE für das vierte Quartal einen operativen Gewinn von 507 Millionen Dollar. Zum Vergleich: In der gleichen Zeitperiode vor einem Jahr resultierte noch ein Verlust von 339 Millionen Dollar. Den Nettogewinn beziffert HPE derweil mit 642 Millionen Dollar, während vor Jahresfrist noch ein Verlust von 304 Millionen Dollar resultierte.


Der Umsatz für das gesamte Fiskaljahr beläuft sich derweil auf 29,1 Milliarden Dollar, was im Vergleich zu 2022 einem Plus von 2 Prozent entspricht. Daneben weist HPE einen operativen Gewinn von 2,1 Milliarden Dollar aus, während es 2022 noch 782 Millionen Dollar waren, und der Nettogewinn wird mit 2 Milliarden Dollar beziffert (2022: 868 Millionen Dollar).


HPE-CEO Antonio Neri erklärt zu den Unternehmenszahlen: "Im Geschäftsjahr 2023 hat HPE deutlich gezeigt, dass unsere strategischen Investitionen und aussergewöhnlichen Innovationen in den Wachstumsbereichen Edge, Hybrid Cloud und KI bei den Kunden ankommen." Zudem geht er davon aus, dass das Unternehmen weiterhin von den bestehenden, zunehmenden Marktchancen profitieren wird, vor allem dank des steigenden Interesses an KI. Entsprechend zeigt er sich zuversichtlich, dass man den Aktionären substanzielle Renditen liefern wird – die Dividende wird daher im Geschäftsjahr 2024 erhöht. Zudem prognostiziert HPE für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2024 einen Umsatz zwischen 6,9 und 7,3 Milliarden Dollar. (abr)



Weitere Artikel zum Thema

HPE überarbeitet Partner Ready Vantage-Programm

1. November 2023 - HPE hat ein Update für das Partner Ready Vantage-Programm vorgestellt, das auf die Bereitstellung von As-a-Service-Lösungen abzielt. Neue Kompetenzen, Tools und Dienstleistungen sollen Partner im Rahmen ihrer individuellen Business-Strategien unterstützen.

HPE liefert enttäuschende Gewinnprognose

20. Oktober 2023 - Hewlett Packard Enterprise hat eine Gewinnprognose fürs Fiskaljahr 2024 veröffentlicht und liegt damit deutlich unter den Markterwartungen. Die Aktie reagierte mit Verlusten.

HPE ernennt René Zierler zum Schweizer Geschäftsführer

27. September 2023 - Sein Vorgänger Jens Brandes hat sich für ein Sabbatical entschieden. Daher übernimmt René Zierler (im Bild) Anfang November den Posten als neuer Geschäftsführer der Schweizer Landesgesellschaft von HPE.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER