EU-Kartellbehörde nimmt Adobe-Figma-Untersuchung wieder auf
Quelle: Despositphotos

EU-Kartellbehörde nimmt Adobe-Figma-Untersuchung wieder auf

Bis 5. Februar 2024 wollen die EU-Regulatoren entscheiden, ob sie dem schon 2022 verkündeten Kauf von Figma durch Adobe zustimmen. Die Untersuchung des Falls geht nach einer kurzen Pause nun weiter.
23. Oktober 2023

     

Adobe möchte die Online-Designplattform Figma für 20 Milliarden US-Dollar übernehmen ("Swiss IT Reseller" berichtete). Die Kartellbehörde der EU steht der Sache skeptisch gegenüber und hat nach Bekanntgabe der Kaufabsicht eine entsprechende Untersuchung eingeleitet. Die Begründung: Der Deal könnte einen wichtigen Mitbewerber von Adobe aus dem Feld nehmen und es Adobe ermöglichen, die Konkurrenz auf dem Markt für interaktive Produktdesign-Tools einzuschränken.


Im September 2032 wurde die Untersuchung unterbrochen, um auf die bei den beiden Unternehmen angeforderten Informationen zu warten. Nun ist Schluss mit der Pause. Die Untersuchung geht weiter, und bis 5. Februar 2024 wollen die EU-Regulatoren entscheiden, ob sie der Akquisition zustimmen. (ubi)



Weitere Artikel zum Thema

Postscript-Erfinder John Warnock gestorben

21. August 2023 - Der Gründer von Adobe und Vater von Postscript und PDF ist nicht mehr: John Warnock (Bild) ist mit 82 Jahren im Kreis seiner Familie verstorben

Adobe erzielt Rekordumsatz

16. Juni 2023 - Adobe steigerte im jüngsten Quartal Umsatz und Gewinn um jeweils 10 Prozent und übertraf damit die Markterwartungen problemlos. Dazu rechnet das Management fürs Geschäftsjahr mit mehr Gewinn als in einer früheren Prognose.

Adobe bezieht neues Büro in Basel

9. März 2023 - Adobe hat einen neuen Standort in Basel bezogen. Die neuen Büros bieten Platz für bis zu 240 Mitarbeitende und sind offen gestaltet.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welchen Beruf übte das tapfere Schneiderlein aus?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER