Pure Storage: 2028 wird es keine Harddisks mehr geben
Quelle: Pure Storage

Pure Storage: 2028 wird es keine Harddisks mehr geben

Der Forschungschef von Pure Storage, Shawn Rosemarin, gibt sich überzeugt, dass ab dem Jahr 2028 keine konventionellen Festplatten mehr verkauft werden.
15. Mai 2023

     

Shawn Rosemarin, beim Flash-Speicher-Spezialisten Pure Store für die Abteilung Forschung und Entwicklung verantwortlich, ist überzeugt: Ab dem Jahr 2028 wird es keine konventionellen Festplatten mehr zu kaufen geben. Wie Rosemarin gegenüber der Storage-News-Site "Blocks & Files" erklärte, drehe sich am Schluss alles um die Stromkosten und weniger um die sinkenden Hardwarekosten. Die Hardware-Technologie sei mittlerweile 67 Jahre alt und sei durchaus zu würdigen, so Rosemarin. Immerhin habe sie sich von fünf Megabyte in der Grösse dieses Raums zu dem entwickelt, was wir heute kennen. Auch die neueste HAMR-Technologie, bei der ein am Kopf angebrachter Laser die Platten erhitzt, sei durchaus bemerkenswert. Doch seien wir am Ende dieser Ära angelangt.


Laut Rosemarin entfallen heute drei Prozent des weltweiten Stromverbrauchs auf Rechenzentren. Davon soll etwa ein Drittel für Storage benötigt werden, wobei fast immer konventionelle HDDs eingesetzt würden. Liessen sich alle diese Platten eliminieren und durch Flash-Technologie ersetzen, könnte man den Stromverbrauch um 80 bis 90 Prozent reduzieren. Rosemarin räumt allerdings ein, dass bis anhin noch keiner der grossen Hyperscaler angekündigt habe, seine HDDs durch Flash-Lösungen auszutauschen. (rd)



Weitere Artikel zum Thema

HDD-Markt deutlich im Minus

18. April 2023 - Im ersten Quartal 2023 haben die grossen Harddisk-Hersteller noch rund 34 Millionen Datenträger absetzen können – ein Minus von rund einem Drittel im Vergleich zum Vorjahr.

Harddisk-Absätze schrumpfen 2022 um 42,5 Prozent

20. Januar 2023 - Harddisks verlieren immer mehr an Marktwert gegenüber den schnelleren SSDs. Letztes Jahr brachen die weltweiten Absätze um 42,5 Prozent ein, wovon alle führenden Marktteilnehmenden betroffen waren.

Pure Storage legt kräftig zu

2. Dezember 2022 - Der Flash-Storage-Spezialist Pure Storage verzeichnet fürs dritte Quartal seines Fiskaljahres 2023 ein starkes Plus beim Umsatz und kann auch beim Gewinn zulegen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER